Finanzberater mit Corona-Rückenwind

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Der Finanzvertrieb hat sich gebessert. Was das für die Aktie von MLP bedeutet, erklären wir Ihnen in unserer Analyse. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Wie lange ist Ihre Berufsausbildung oder Ihr Studium her? Bei mir sind das schon ein paar Jahre. Trotzdem kann ich mich gut erinnern, wie die MLP-Berater früher auf dem Campus ein- und ausgegangen sind – selbstverständlich nur, um für die Gutverdiener von morgen schon heute die besten Lösungen auf die Beine zu stellen. Zum Glück haben sich die Methoden inzwischen geändert und auch der Vertrieb ist professioneller geworden.

Wie es um die Aktie steht, erfahren Sie in unserer Analyse. MLP (Marschollek, Lautenschläger & Partner) ist ein führender europäischer Anbieter im Bereich Private Finance für Akademiker. Zu den Kunden gehören Führungskräfte aus Wirtschaft und Technik, Ingenieure, IT-Spezialisten, Freiberufler und Selbstständige, Juristen, Mediziner und Pharmazeuten. Geschäftsstellen befinden sich an fast allen Hochschulstandorten Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und der Niederlande.

Das Ergebnis wird besser

MLP profitiert vom zunehmenden Beratungsbedarf in Finanzangelegenheiten während der Corona-Krise. Das Unternehmen konnte sowohl Privat- als auch Firmenkunden hinzugewinnen. Erfolgskritisch für MLP war in der Vergangenheit stets die Zahl der Berater. Es fiel dem Unternehmen schwer, genug qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Im 1. Halbjahr ist die Zahl der Berater erstmals seit 13 Jahren wieder über die Grenze von 2.000 gestiegen.

Der Umsatz stieg um 9,1% auf 359 Mio €. Der Gewinn stieg um 45,6% auf 13,1 Mio €. MLP gehört immer noch zu den Finanzdienstleistern mit der niedrigsten Profitabilität; aber das Ergebnis wird besser. Bis 2022 soll das operative Ergebnis auf 75 bis 85 Mio € verdoppelt werden. MLP ist bisher gut durch die Corona-Krise gekommen und wird in diesem Jahr voraussichtlich das obere Ende der eigenen Prognose erreichen. Demnach wird ein operatives Ergebnis von rund 42 Mio € erwartet, was zu einem Gewinn von rund 35 Mio € führen dürfte.

Diese Dividende überzeugt

Die Maßnahmen der vergangenen Jahre zeigen Wirkung. Insbesondere die Ausweitung der Kundenbasis kommt dem Unternehmen jetzt zugute. Gleichzeitig orientiert sich MLP immer noch an einer wohlhabenden und gut gebildeten Zielgruppe, die in der Corona-Krise viel seltener von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit betroffen ist. Im Branchenvergleich zahlt MLP eine der höchsten Dividenden. Angesichts der guten Geschäftsentwicklung gehen wir davon aus, dass die Ausschüttung stabil gehalten werden kann. Die Dividendenrendite von 3,8% ist mehr als solide und kann auch für Sie ein Argument für die Aktie sein – besser als eine Lebensversicherung ist sie allemal!

Stadt Wirtschaft Kurse – newroadboy_ -shutterstock_438078676

Achtung bei dieser Digitalisierungs-AktieBestimmte Branchen sind an der Börse Selbstläufer? Stimmt so nicht! Lesen Sie unsere Analyse zu NetApp besser vor einem Investment. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz