Finanzdienste: S&P schluckt IHS Markit für 44 Mrd. Dollar

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Heute wurde in den USA ein Mega-Deal im Bereich der Finanzinformationsdienste bekannt gegeben. S&P Global schluckt IHS Markit für stolze 44 Mrd. US-Dollar. (Foto: Taiga / shutterstock.com)

Heute Morgen war es nur ein Gerücht, über das das Wall Street Journal bereits am Sonntag berichtet hatte. Aber mittlerweile bestätigten die in New York ansässige S&P Global Inc. und der in London beheimateten Finanzinformationsdienst IHS Markit Ltd, dass sie in Zukunft gemeinsame Wege gehen wollen.

Für die Übernahme von IHS Markit zahlt S&P Global sagenhafte 44 Mrd. US-Dollar (USD). Die Übernahme ist somit einer der größten Deals des laufenden Jahres. Lediglich eine Transaktion im chinesischen Ölsektor war in diesem Jahr mit einem Volumen von 56 Mrd. USD noch größer.

Dabei wird der Deal in Form eines reinen Aktientauchgeschäftes abgewickelt werden. Gemäß der Fusionsvereinbarung erhalten die IHS Markit-Aktionäre für jedes ihrer Papiere 0,2838 Stammaktien der S&P Global.

Nach Abschluss der Transaktion werden die derzeitigen Aktionäre von S&P Global etwa zwei Drittel des kombinierten Unternehmens besitzen, während die Aktionäre von IHS Markit etwa ein Drittel der Aktien des kombinierten Unternehmens halten werden.

Einer der größten Finanzdaten-Anbieter entsteht

Wie schon das gigantische Volumen des heute verkündeten Deals deutlich macht, handelt es sich bei den beteiligten Unternehmen um sogenannte Big-Player unter den Anbietern von Finanzdaten. Durch die Übernahme von IHS Markit baut S&P seine jetzt schon führende Position unter den Daten-Anbietern weiter aus.

Zum Vergleich: Für die Übernahme von 55% am Finanzdaten-Spezialisten Refinitiv hat die Londoner Börse im vergangenen Jahr etwa 27 Mrd. USD in Aktien geboten. Dieser Deal ist allerdings noch in der Schwebe, weil die Aufsichtsbehörden noch immer nicht ihr notwendiges OK gegeben haben und Eingeständnisse von der Londoner Börse verlangen.

Die beteiligten Unternehmen im Überblick

S&P Global Inc. kann auf eine lange Unternehmensgeschichte zurückblicken. Bereits 1860 veröffentlichten die Gründerväter des Unternehmens Finanzinformationen über die damals boomende Eisenbahnindustrie. Heute ist das Unternehmen vor allem durch seine international tätige Ratingagentur Standard & Poors und als Mehrheitseigentümer des Dow-Jones-Indizes bekannt.

Im vergangenen Jahr erwirtschafteten etwa 22.500 S&P-Mitarbeiter einen Jahresumsatz von knapp 6,7 Mrd. USD. Das Unternehmen hat aktuell einen Markt- bzw. Börsenwert von stolzen 82 Mrd. USD.

Im Gegensatz zu S&P ist die IHS Markit Ltd ein Jungspund unter den internationalen Finanzdiensten. Das Unternehmen entstand in seiner jetzigen Form erst in 2016 durch eine Fusion der 1959 gegründeten IHS mit der 2003 in London gegründeten Markit Inc.

IHS Markit bietet Daten- und Informationsdienste für eine Vielzahl von Branchen wie z.B.  die Automobil- und Rüstungsindustrie, Energieversorgung und Finanzdienstleistungen an. Die weltweit für IHS Markit tätigen 13.000 Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr einen Umsatz von gut 4,4 Mrd. USD erzielt. Aktuell haben die Londoner einen Marktwert von knapp 37 Mrd. USD.

Aktienkurse ziehen deutlich

Die Anleger reagierten sehr positiv auf die Bekanntgabe des Mega-Deals. So legte der Kurs der IHS Markit-Aktie heute Morgen an der New Yorker Börse (NYSE) um über 8% zu und knackte die 100-Dollar-Marke.

Auch die Papiere der S&P Global Inc. zogen in den Morgenstunden um knapp 3% an. Investoren gehen offensichtlich von einem reibungslosen Übernahme-Deal aus.

Allerdings müssen neben den Aktionären auch noch die zuständigen Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen. Dies könnte problematisch werden, wie die immer noch nicht abgeschlossene Refinitiv-Übernahme zeigt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz