Foto-Dienstleister Cewe: Einer der Börsen-Überflieger in 2016

Das Börsenjahr 2016 ist so gut wie zu Ende – Zeit für einen 1. Rückblick auf das Börsenjahr 2016 (Schließlich gibt es die ersten Jahresrückblicke im TV schon seit Anfang Dezember.):

Das Börsenjahr 2016 war geprägt von großer Volatilität.

Und obwohl bei den wichtigsten deutschen Aktien-Indizes auf Jahressicht ein Plus zu Buche stehen wird, kommen bei Weitem nicht alle deutschen Anleger unter dem Strich in die Gewinnzone.

Denn nur die wenigsten deutschen Aktien bewegten sich um die Null-Linie herum. Es gab zahlreiche große Verlierer – aber auch jede Menge Überflieger.

MBB mit Plus von ganzen 160%!

Einen der absoluten Überflieger des Börsenjahres 2016 habe ich Ihnen an dieser Stelle bereits vorgestellt:

die Aktie der mittelständischen Beteiligungs-Gesellschaft MBB, die seit Jahresbeginn inzwischen auf ein Plus von über 160% (!) kommt.

MBB war – zumindest bis vor Kurzem – aber noch recht unbekannt und ist zudem in keinem der 4 wichtigsten deutschen Aktien-Indizes (DAX, TecDax, MDax, SDax) gelistet.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen nun einen der größten Überflieger aus den 4 genannten Indizes vorstellen: den mittelständischen Foto-Dienstleister Cewe.

Cewe-Aktie: +51% im laufenden Jahr

Die Cewe-Aktie kommt im laufenden Jahr auf ein Plus von rund 51%.

Doch wie kommt dieses deutliche Plus zustande, nachdem die Cewe-Aktie zuvor über Jahre in einer Seitwärts-Bewegung feststeckte?

Ganz einfach: Bei Cewe hat ein diesem Jahr eine neue Zeitrechnung begonnen.

Während das Unternehmen zuvor in den ersten 3 Quartalen rote Zahlen schrieb und den kompletten Jahresgewinn im 4. Quartal erwirtschaftete, schaffte es Cewe in diesem Jahr sogar erstmals in der Firmengeschichte, bereits im 1. Quartal einen Gewinn zu erzielen.

Hinzu kommt, dass Cewe in diesem Jahr erstmals im zuvor defizitären (weil noch im Aufbau befindlichen) Geschäft mit dem kommerziellen Online-Druck einen positiven Ergebnis-Beitrag erzielen wird und sich damit endgültig ein erfolgreiches neues Standbein geschaffen hat.

Für weiteren Rückenwind sorgte die Tatsache, dass Cewe zuletzt nach starken 9-Monats-Zahlen die Ergebnis-Prognose für das Gesamtjahr angehoben hat.

Meine Einschätzung: Rally-Modus vorerst vorbei

Aus meiner Sicht ist es das – zumindest aus fundamentaler Sicht – jedoch vorerst gewesen mit dem Rally-Modus bei Cewe.

Denn die deutlichen Kursgewinne in diesem Jahr haben nach meiner Einschätzung dazu geführt, dass Cewe bewertungstechnisch auf ein faires Niveau geklettert ist.

Cewe ist und bleibt ein hervorragend geführtes und solide aufgestelltes Unternehmen. Aber: Mit einem derart großen Sprung, wie wir ihn in diesem Jahr erlebt haben, ist im kommenden Jahr nicht zu rechnen.

27. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt