Freiheit für Aktionäre

Die Freiheit nehm ich mir! Diesen Slogan verbinden viele Kunden im deutschsprachigen Raum mit Visa. Tatsächlich bieten Kreditkarten ein großes Stück Flexibilität. Gerade im Online-Einkauf ermöglichen die kleinen Plastikkärtchen sichere Transaktionen zu niedrigen Gebühren.

Ein wichtiges Unternehmen der Branche ist VISA. VISA Inc. ist ein führender Finanzdienstleister im Kreditkartengeschäft. Der Konzern vergibt weltweit Lizenzen an Banken für die Ausgabe und Abrechnung ihrer Kredit- und Debitkarten.

Dabei setzt VISA auf starke Partnerschaften, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die operative Entwicklung sicherzustellen. Hauptkonkurrenten sind MasterCard und American Express.

Gute Zahlen von Visa

VISA hat ein starkes Geschäftsjahr hinter sich. Dank der gestiegenen Kauflaune legte der Umsatz um 7,8% auf 12,7 Mrd $ zu. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 9,2% auf 5,4 Mrd $.

Auch im 1. Quartal konnte uns VISA mit seinem Umsatz- und Gewinnwachstum überzeugen. Künftig setzt der Konzern verstärkt auf den technischen Fortschritt. Investiert wird in das mobile Bezahlen per Smartphone. Dazu ist VISA eine strategische Partnerschaft mit Apple eingegangen.

Zukunftstrend mobiles Bezahlen

Mit einer neuen Nahfunk-Technologie kann man problemlos mit dem Handy bezahlen. Das neue Bezahlsystem soll vor allem im Einzelhandel zum Einsatz kommen. Noch ist der Markt relativ klein, doch das könnte sich schnell ändern. Immer mehr Supermärkte setzen die neue Technik bereits ein.

Doch das System steht auch in der Kritik. Datenschützer schlagen Alarm. Der schnelle Bezahlvorgang soll zu unsicher sein. Sensible Bankdaten könnten viel zu leicht ausgespäht werden.

VISA hat sich intensiv mit diesem Problem auseinandergesetzt und auch schon eine Lösung parat. Dazu sollen beim Bezahlen keine Bankdaten übertragen werden, sondern lediglich ein Token, der den Bezahlvorgang legitimiert. Auch Google setzt mit seinem Wallet- System auf eine vergleichbare Technik.

Apple hat neben der Partnerschaft mit VISA ebenfalls ein Token-System für Apple Pay entwickelt. Ob bei der Kooperation künftig das System von Apple oder VISA eingesetzt werden soll, ist bislang noch nicht geklärt. Auf Sicht von 6 bis 12 Monaten erwarten wir eine überdurchschnittliche Kursentwicklung.

Wachstum zählt!

Zwar liefert Visa kaum Argumente für reine Dividenden-Anleger – die Dividenden-Rendite beträgt 0,6 %, doch stimmen das positiven Konsumklima und die Wachstumschancen positiv.

Die Aktie befindet sich in einem soliden Aufwärtstrend und eröffnet auch aus diesem Grund Chancen. Womöglich besteht sogar langfristig die Chance auf höhere Ausschüttungen, auch wenn wir Wachstum bei Visa derzeit für wichtiger halten.

20. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt