FUCHS ist die Nummer 1 der Schmierstoffanbieter

fuchs-petrolub

FUCHS PETROLUB hat solide Zahlen abgeliefert. In Sachen Gewinn liefert FUCHS einen Rekord nach dem anderen. Auch beim Umsatz kann der Hersteller von Schmierstoffen eine neue Höchstmarke vorweisen. (Foto: IU Liquid and water photo/Shutterstock)

FUCHS PETROLUB hat solide Zahlen abgeliefert. In Sachen Gewinn liefert FUCHS einen Rekord nach dem anderen. Auch beim Umsatz kann der Hersteller von Schmierstoffen eine neue Höchstmarke vorweisen. Konzernchef und Gründernachfahre Stefan Fuchs will, dass sein Unternehmen auch dieses Jahr zulegt, bei Umsatz und Gewinn. Bislang hat FUCHS alles richtig gemacht.

Das macht FUCHS PETROLUB

FUCHS PETROLUB, 1931 als Familienunternehmen in Mannheim gegründet, ist heute unter den unabhängigen Unternehmen der weltweit größte Anbieter von Schmierstoffen. Der Konzern hält Spitzenpositionen: Mit einem vollständigen Sortiment von Schmierstoffen als Kernprogramm, mit maßgeschneiderten Speziallösungen für verschiedene Marktnischen neben Standardprodukten und mit umfassenden Beratungs- und Serviceleistungen.

FUCHS bietet Schmierstoffe für hunderte von Anwendungsgebieten – darunter Schmierstoffe für Auto- und Motorradfahrer, Gütertransport, Personenverkehr, Stahlindustrie, Bergbau, Fahrzeug- und Maschinenbau sowie die Bauwirtschaft und den Agrarbereich. Der Konzern beschäftigt weltweit 5.190 Mitarbeiter in 60 operativ tätigen Gesellschaften. Die nach Umsatz wichtigsten Regionen sind Westeuropa, Asien und Nordamerika.

Ohne Schmierstoffe geht nichts

Schmierstoffe – ohne sie würde unsere motorisierte Welt ziemlich schnell stecken bleiben. Sie können die Wirkungsgrade sowie die Leistungsfähigkeit von Maschinen erhöhen und sind somit für die Industrie unverzichtbar. Gerade in diesem Spezialsegment hat sich FUCHS einen Namen gemacht. Das Familienunternehmen ist seit 88 Jahren erfolgreich im weltweiten Schmierstoffmarkt tätig. Und die Geschäfte laufen im wahrsten Sinne des Wortes wie geschmiert.

Solide Ergebnisse

In den ersten 9 Monaten 2018 hat FUCHS den Umsatz vor allem volumenbedingt um 5% auf rund 2 Mrd. € gesteigert. Organisch ist der Konzern um 9% gewachsen. Besonders gefragt waren die Schmierstoffe in Nordamerika, während in den Regionen Asien-Pazifik, Afrika sowie Europa die Dynamik im Jahresverlauf etwas nachgelassen hat. Insgesamt liegt das Wachstum im Rahmen meiner hohen Erwartungen.

Dabei stimmen auch die operativen Kennzahlen: Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 6% auf 297 Mio. €. Positiv beigetragen hat ein Sondereffekt aus der Veräußerung einer Beteiligung in Höhe von 12 Mio. €. Unterm Strich verbesserte sich das Ergebnis sich auf 1,57 € pro Aktie. Deutlich gestiegen ist auch der freie Cashflow vor Akquisitionen. Er legte um 36% auf 121 Mio. € zu.

Mehr Marktanteile durch Investitionsoffensive

Auch in den nächsten Jahren wird der Konzern weiter Gas geben. Vor allem in den Schwellenländern schlummert aufgrund des bisher noch niedrigen Schmierstoffverbrauchs ein hohes Wachstumspotenzial.

So will FUCHS deutlich mehr in den Ausbau seines Geschäfts investieren. Dazu sollen rund 300 Mio. € in den Ausbau bestehender Werke und den Bau neuer Werke investiert werden. Jüngst eröffnete FUCHS PETROLUB ein neues Schmierfettwerk im Süden von Chicago. Dabei handelt es sich um das modernste Werk seiner Art in ganz Nordamerika.

Fazit

Im 3. Quartal musste FUCHS einige Rückschläge verkraften, die vor allem politisch begründet waren. Zunehmende globale Handelskonflikte, konjunkturelle Unsicherheiten wie der Brexit, sowie die aktuellen Probleme der Automobilhersteller in Deutschland und die rückläufige Automobilnachfrage in China haben das Wachstum abgeschwächt.

Auf die langfristige Geschäftsentwicklung haben diese Effekte kaum einen nennenswerten Einfluss. FUCHS ist für die kommenden Jahre bestens aufgestellt. Auch durch gezielte Übernahmen will FUCHS wachsen. Als Bonus erhalten Sie eine ordentliche Dividendenrendite, die zuletzt bei 2,13% lag.

fuchs-petrolub

Fuchs Petrolub: Manfred Fuchs feiert 80. GeburtstagZum 80. Geburtstag des langjährigen Fuchs-Petrolub-Chefs Manfred Fuchs blicken wir auf die Erfolgsbilanz zurück. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz