Fuchs Petrolub bleibt ein solides Investment

Der Schmiermittel-Spezialist Fuchs Petrolub legt solide Zahlen vor und bleibt damit ein ebenso solides Investment. Alles Weitere dazu hier: (Foto: everything possible / Shutterstock.com)

Der im MDax notierte mittelständische Schmiermittel-Spezialist Fuchs Petrolub hat vor wenigen Tagen seine Zahlen für die ersten 9 Monate des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt.

Neue Zahlen von Fuchs Petrolub im Detail

Und das sind die aktuellen Zahlen des Schmiermittel-Konzerns im Detail:

  • Der Umsatz stieg von 1,7 Mrd. € im Vorjahres-Zeitraum auf 1,86 Mrd. €. Das bedeutet ein Plus von sehr ordentlichen 9,4%.
  • Der operative Gewinn (EBIT) kletterte von 276 auf 281 Mio. €. Hier steht ein Plus von 1,8% zu Buche. Damit stieg dieser zwar weniger stark als der Umsatz, konnte aber dennoch weiter zulegen.
  • Der Netto-Gewinn verbesserte sich um 3,7% von 191 auf 198 Mio. €.
  • Der freie Cashflow (Mittel-Zufluss) vor Übernahmen sank dagegen von 145 auf 89 Mio. €.

Unternehmens-Chef Stefan Fuchs zu den Zahlen:

„Steigende Rohstoff-Kosten, der starke Euro und planmäßige Kosten-Steigerungen führen zu einem unterproportionalen Ergebnis-Wachstum. Der freie Cashflow reflektiert unsere Wachstums-Strategie.”

Das erwartet Fuchs für das Geschäftsjahr 2017

Zum Ausblick äußerte sich die Firma wie folgt:

„Die Weitergabe der Rohstoff-Preissteigerungen erfolgte bisher nicht so zügig wie erwartet, und die Effekte hieraus werden sich voraussichtlich im Gesamtjahr nicht mehr aufholen lassen.“

Entsprechend soll der Umsatz um 7 – 10% wachsen, womit Fuchs Petrolub die vorherige Prognose bestätigt.

Beim operativen Gewinn rechnet man nun mit einem Rückgang; im besten Falle soll das Vorjahres-Ergebnis von 371 Mio. € erreicht werden.

Der freie Cashflow werde unter der Marke von 150 Mio. € erwartet, teilte Fuchs Petrolub im Rahmen der Vorlage der 9-Monats-Zahen mit.

+3.950% in 15 Jahren lassen sich nicht wiederholen

Aus meiner Sicht ist und bleibt Fuchs ein solides Unternehmen. Damit bleiben sowohl die Vorzugs- als auch die Stammaktie solide Investments.

Die +3.950%, welche die im MDax notierte Vorzugsaktie in den vergangenen 15 Jahren erreichen konnte, werden sich in den kommenden 15 Jahren jedoch nicht wiederholen lassen.

Warum? – Ganz einfach: Vor 15 Jahren war Fuchs alles andere als ein solider Konzern:

Der Schmiermittel-Spezialist hatte damals eine bedenkliche Bilanz-Qualität und stand quasi mit dem Rücken zur Wand.

Der Kauf von Fuchs-Aktien war zu diesem Zeitpunkt also sicher keine Investition in ein solides Unternehmen, sondern vielmehr ein spekulativer Zock.

Heute investieren Sie, wenn Sie Fuchs-Aktien kaufen, in einen grundsoliden, schuldenfreien Betrieb.

Der schüttet seit Jahren regelmäßig Dividenden aus und hat diese noch dazu zuletzt regelmäßig angehoben:

Während die Ausschüttung im Jahr 2008 noch bei 0,25 € je Vorzugsaktie lag, waren es in diesem Jahr bereits 0,89 € je Aktie.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt