Fuchs Petrolub: Mehr Umsatz und Gewinn als erwartet

Politische Unsicherheiten haben heute die Aktienkurse in Europa belastet.

Die Unsicherheit, wie der BrExit aussehen soll und ob der neue US-Präsident Strafzölle einführt, haben den deutschen Leitindex DAX auf 11.554 Punkte gedrückt.

Ein Trost für die Anleger: Den scharfen Worten der Politiker folgen meistens nur kleine Taten.

Wichtiger ist daher ein Blick auf die Unternehmen. Und da hat die Berichts-Saison für das Geschäftsjahr 2016 auch in Deutschland sehr erfreulich begonnen; ein Beispiel: Fuchs Petrolub.

Am vergangenen Freitag hat der Schmiermittel-Spezialist Fuchs Petrolub erste Eckdaten für das Geschäftsjahr 2016 bekanntgegeben.

Nach einem deutlich über den Erwartungen liegenden 4. Quartal in Europa und Asien geht das MDax-Unternehmen nun von einem Umsatzplus von 9% aus.

Beim operativen Gewinn (EBIT) wird ein Plus von etwa 8% erwartet.

Damit werde der Anfang November bekräftigte Ausblick überschritten, der im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatz-Steigerung von 7 – 8% sowie einen EBIT-Anstieg in einer Spanne von 4 – 6% vorsah.

Weitere Details zum Verlauf des Geschäftsjahres 2016 wird Fuchs Petrolub am 16. Januar veröffentlichen.

Nachdem Sie jetzt 1. (sehr positive) Eckdaten für das Geschäftsjahr 2016 erfahren haben, möchte ich mit Ihnen noch einmal etwas weiter zurück blicken.

Der erfolgreiche Turnaround von Fuchs Petrolub

Fuchs Petrolub wurde im Jahr 1931 als Familien-Unternehmen in Mannheim gegründet und vertreibt und produziert weltweit Schmierstoffe.

Inzwischen ist der Konzern weltweit die Nr. 1 unter den unabhängigen Produzenten von Schmierstoffen. Doch so gut, wie im Augenblick, sah es bei Fuchs nicht immer aus:

Im Jahr 2001 hatte Fuchs Petrolub Netto-Finanz-Verbindlichkeiten in Höhe von knapp 375 Mio. € und ein Eigenkapital von nur 120,6 Mio. €.

Damit war der Verschuldungsgrad derart hoch, dass eine Investition in die Fuchs-Aktie eher einer Wette als einer Investition gleichkam.

In den folgenden Jahren konnte Fuchs allerdings dank des hervorragenden Managements die Netto-Verbindlichkeiten Jahr für Jahr reduzieren und verfügt seit einiger Zeit sogar über ein Netto-Guthaben.

Gleichzeitig stieg die Eigenkapitalquote von bedrohlichen 16 auf sehr starke 71% zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres.

Vorzugsaktie mit fast 2.000% Kursplus seit November 2003

Hand in Hand mit der beeindruckenden Entwicklung des Unternehmens Fuchs Petrolub in den vergangenen Jahren ging auch eine nicht minder beeindruckende Entwicklung des Aktienkurses im selben Zeitraum.

Wenn Sie im November 2003, also vor gut 13 Jahren, eine Vorzugsaktie von Fuchs gekauft hätten, so hätten Sie für diese umgerechnet (wegen einiger Aktiensplits) rund 2 € bezahlen müssen.

Heute, da die Fuchs-Vorzugsaktie bei über 41 € notiert, würde das für Sie allein einen Kursgewinn von fast 2.000% bedeuten.

Wenn Sie zusätzlich noch die im Laufe der Jahre gezahlten Dividenden mit einrechnen, sieht das Ergebnis noch beeindruckender aus.

42% Dividendenrendite in diesem Jahr

Die Leser, die meiner Kauf-Empfehlung gefolgt sind und im November 2003 für 2,01 € je Vorzugsaktie bei Fuchs Petrolub eingestiegen sind, kommen in diesem Jahr auf eine Dividendenrendite von voraussichtlich 42% – voraussichtlich deshalb, weil die Höhe der Dividende noch nicht feststeht.

Ich rechne aber damit, dass die Dividende je Vorzugsaktie von 0,82 € im Vorjahr auf 0,85 € angehoben wird.

Selbst wenn die Dividende auf dem Vorjahres-Niveau bleiben würde, kämen meine Leser, die im November 2003 eingestiegen sind, auf eine Dividendenrendite von 41%.

Sie sehen: Wenn es bei einem Unternehmen operativ gut läuft, dann besteht die Kunst an der Börse darin, die Gewinne nicht vorzeitig durch einen Verkauf abzuwürgen, sondern den Gewinn weiter laufen zu lassen.

Für die Cash-Zuflüsse sorgen dann schon die stetig steigenden Dividenden…

16. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt