FUCHS PETROLUB und Sika wachsen profitabel weiter

fuchs-petrolub

FUCHS PETROLUB und Sika haben sich eine attraktive Marktposition herausgearbeitet und wachsen weiterhin profitabel. (Foto: IU Liquid and water photo/Shutterstock)

FUCHS PETROLUB hat seinen Umsatz in den ersten 9 Monaten um 5% auf rund 2 Mrd. € gesteigert.

Organisch ist der Konzern um 9% gewachsen. Das Wachstum ist regional unterschiedlich ausgefallen. In Nordamerika beschleunigte sich die Umsatzentwicklung, während die Dynamik in Asien-Pazifik, Afrika sowie in Europa im Jahresverlauf etwas nachgelassen hat. Durch negative Währungseffekte verringerte sich das Umsatzwachstum um 4 Prozentpunkte. Andernfalls wäre der Wachstumskurs noch deutlicher ausgefallen. Insgesamt liegt das Wachstum im Rahmen meiner hohen Erwartung.

Die operativen Kennzahlen stimmen

Das EBIT verbesserte sich um 6% auf 297 Mio. €. Positiv beigetragen hat ein Sondereffekt aus der Veräußerung einer Beteiligung in Höhe von 12 Mio. €. Unterm Strich verbesserte sich das Ergebnis sich auf 1,57 € pro Aktie. Deutlich gestiegen ist auch der freie Cashflow vor Akquisitionen. Er betrug 121 Mio. €.

Dies entspricht einer Steigerung von 36%. Im Schlussquartal musste FUCHS einige Rückschläge verkraften, die vor allem politisch begründet waren. Zunehmende globale Handelskonflikte, konjunkturelle Unsicherheiten wie der Brexit, sowie die aktuellen Probleme der Automobilhersteller in Deutschland und die rückläufige Automobilnachfrage in China haben das Wachstum abgeschwächt.

Auf die langfristige Geschäftsentwicklung und die Ausrichtung des Konzerns haben diese Effekte aber kaum einen nennenswerten Einfluss. Daher sollten solche temporären Schwächen zum Einstieg genutzt werden.

Unternehmensporträt

FUCHS PETROLUB blickt auf über 80 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Industrie- und Kfz-Schmierstoffen zurück. Zu den zahlreichen Anwendungsgebieten gehören Fahrzeuge, der Berg- und Maschinenbau, die Pharmaindustrie, der Stahlsektor, die Bauwirtschaft und der Agrarbereich. In Deutschland ist die Firma Marktführer bei Motoren- und Stoßdämpferölen.

fuchs-petrolub

Fuchs Petrolub: Manfred Fuchs feiert 80. GeburtstagZum 80. Geburtstag des langjährigen Fuchs-Petrolub-Chefs Manfred Fuchs blicken wir auf die Erfolgsbilanz zurück. › mehr lesen

Sika hat für die ersten 9 Monate starke Zahlen präsentiert

Der Umsatz stieg um 15% auf rund 5,3 Mrd. SFr. Das ist ein neues Rekordergebnis. Der starke Wachstumskurs konnte fortgeführt werden. Im Rahmen der Implementierung der strategischen Ziele 2020 wurden eine weitere Landesgesellschaft gegründet, sechs neue Fabriken geöffnet sowie drei Akquisitionen erfolgreich abgeschlossen – alles mit dem Ziel, die Expansion in wachstumsstarken Geschäftsfeldern und Märkten weiter voranzutreiben.

Die Sonderbelastungen, die durch diesen aggressiven Wachstumskurs entstanden sind, konnten durch die Anpassung der Verkaufspreise teilweise ausgeglichen werden. Jetzt steht die Integration der akquirierten Firmen im Vordergrund. Traditionell macht der Konzern im Quartal keine Angaben zum Gewinn. Die Konzernleitung gab aber bekannt, dass sich der Reingewinn auf einem neuen Rekordniveau befindet.

Der Ausblick wurde bestätigt

Allerdings zeichnen sich auch einige Schwierigkeiten ab. Die volatilen Rohstoffpreise stellen für den Konzern eine echte Herausforderung dar. Zudem werden einige Einmalbelastungen durch die Akquisitionen und den Aufbau der neuen Fabriken die Bilanz belasten.

2019 möchte Sika genau so weitermachen wie im Vorjahr. Der aggressive Wachstumskurs soll weiter forciert und die Profitabilität dabei nicht vernachlässigt werden. Dabei profitiert der Konzern von seinem Schweizer Qualitätsimage. Die Produkte und das Unternehmen haben einen hervorragenden Ruf, was vor allem auf internationaler Ebene ein echter Wettbewerbsvorteil ist.

Unternehmensporträt

Die Schweizer Sika AG produziert für die Bau- und Fertigungsindustrie. Zum Produktsortiment gehören Betonzusatzmittel, Spezialmörtel, Dicht- und Klebstoffe sowie Dämpf- und Verstärkungsmaterialien. Der Konzern ist in 101 Ländern präsent.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.