Für Ahlers spricht die Dividende

Zu den großen deutschen Bekleidungsherstellern und Vertreibern gehört die Ahlers AG, deren Namen oft nur Börsianern ein Begriff ist.

Bekannt sind allerdings die Marken wie Baldessarini und Pierre Cardin, die unter dem Dach des Unternehmens agieren. Wichtig für Dividendenjäger: Ahlers gilt als zuverlässiger Dividendenzahler.

Positive Tendenzen in der Bekleidungsbranche

Der Dezember brachte für den deutschen und wahrscheinlich auch für den gesamten europäischen Bekleidungseinzelhandel ein Umsatzminus. In Deutschland waren es -2%. Die beiden Folgemonate waren dann in Deutschland mit +2% (Januar 2015) und +5% (Februar 2015) erfreulicher.

Maßgeblich für das Plus im Februar dürften neben den positiven Konjunkturbedingungen auch die milden Temperaturen gewesen sein, die einen frühen Übergang von der Winter- zur Sommersaison brachten.

Schwieriger Jahresauftakt

Die Modekette Ahlers hat sich dank guter Aufstellung und des vergleichsweise hohen Anteils an Premiummarken ganz ordentlich geschlagen. Der Umsatz ist im 1. Quartal um 7,2% auf 67,7 Mio. € gesunken.

Allerdings war der Vorjahresumsatz durch frühe Auslieferung stark erhöht. Für den Umsatzrückgang verantwortlich waren der verzögerte und reduzierte Warenversand nach Russland und in die Ukraine sowie reduzierte Auslieferungen an den letzten großen Private Label Kunden.

Positive Geschäftsentwicklung im Inland

Die Umsätze im Heimatmarkt Deutschland entwickelten sich im Branchenvergleich positiv. Die Umsätze im eigenen Einzelhandel wuchsen um 3,9% und machten 10,2% vom Gesamtumsatz aus.

Dynamisch entwickelte sich das eCommerce Geschäft, das ein Plus von 31% erzielte. Durch die Gewinnung weiterer Pierre Cardin Lizenzrechte für Frankreich, Belgien und Spanien wuchsen die Umsätze dort um 1,5 Mio. €. Auch in Polen konnte Ahlers ein Plus von 5% erzielen.

Ergebnisrückgang

Das Umsatzminus führte im 1. Quartal zu einem Ergebnisrückgang beim EBIT vor Sondereffekten von 30,7% auf 5,2 Mio. €. Unterm Strich reduzierte sich der Gewinn in ähnlichem Maß von 4,9 auf 3,5 Mio. €. Die Bruttomarge lag mit 52,3% leicht über Vorjahresniveau, weil das schwach kalkulierte Private Label-Geschäft zurückging.

Durch die Einstellung der Gin Tonic Vertriebstätigkeit Ende 2015 werden in diesem Zusammenhang Sonderbelastungen aus dieser Restrukturierung und durch stärkere Einbußen im Russland-Geschäft die Ergebnisse im Jahr 2015 deutlich stärker als erwartet zurückgehen.

Die Dividende

Aktuell spricht für Ahlers nur die Dividende. Auch für das Geschäftsjahr 2014 hat Ahlers als guter Dividendenzahler seinen Namen alle Ehre gemacht. Für die Stammaktie wurden 40 Cent je Aktie und für die Vorzugsaktie 45 Cent je Aktie ausgeschüttet.

Die Dividendenzahlung repräsentiert damit eine Dividendenrendite auf Basis des Novemberkurses 2014 von 3,5% für die Stamm- und 3,9% für die Vorzugsaktie.

Unternehmensprofil

Die Ahlers AG gehört zu den größten europäischen Männermode-Herstellern und bewegt sich damit in einem Markt, der sich seit langem in einer Phase der Strukturbereinigung befindet. Das Produktportfolio teilt sich in die 3 Segmente Premium Brands, Jeans & Workwear und Men´s & Sportswear ein.

Zu den vertriebenen Marken zählen im Premium Bereich Pierre Cardin, Otto Kern und Baldessarini und im Segment Men`s & Sportswear Jupiter und Gin Tonic. Ahlers betreibt zwei Produktionsstandorte in Polen und in Sri Lanka.

Gegründet wurde das Unternehmen 1919 von Adolf Ahlers in Jever und ist familiengeführt in der dritten Generation durch Dr. Stella A. Ahlers.

6. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt