Für diesen Rohstoff sind die kommenden US-Wahlen entscheidend

Gold Körner – shutterstock_567952783 optimarc

Je nach Wahlausgang kann es beim Gold nach der kommenden US-Wahl deutliche Ausschläge geben. (Foto: optimarc / Shutterstock.com)

Politik spielt an den Finanzmärkten oft nur eine kleine Rolle. Doch manchmal ändert sich das – wenn auch nur für kurze Zeit. Das haben wir alle am Montag gesehen. Da hat der „Merkel-Effekt“ den DAX in der Spitze um 2% angeschoben.

Nach dem angekündigten Rückzug von Angela Merkel von der CDU-Spitze feierte die Börse wohl auch schon eine mögliche Neubesetzung des Kanzlerpostens und damit auch eine andere Wirtschaftspolitik. Doch von diesem Schwung blieb nicht viel übrig. Schon am nächsten Tage rutschte der DAX sogar wieder ab. Eine alte Börsenweisheit sagt: „Politische Börsen haben kurze Beine.“ Genau das haben wir dabei wieder gesehen.

Nun richten sich viele Blicke in die USA. Dort finden in der kommenden Woche die Zwischenwahlen statt. Diese Wahl wird sicherlich einen Einfluss auf die Finanzmärkte haben – und das es sogar Einflüsse auf die Entwicklung der Edelmetalle hat, davon ist ein prominenter Goldexperte überzeugt.

Richard Hayes ist Chef der australischen Münzanstalt Perth Mint. Seiner Einschätzung nach kann das Wahlergebnis aus den USA eine direkten Einfluss auf den physischen Goldmarkt haben. So hält Hayes es für möglich, dass es bei einem Wahlsieg der Demokraten für den US-Kongress zu einem deutlichen Anstieg der Münzverkäufe kommen könnte.

Bei Republikaner Niederlage kann es beim Gold nach oben gehen

Sollte es so kommen, würde der republikanische US-Präsident Trump gegen einen demokratisch geführten Kongress regieren. Das hat es schon oft gegeben in der US-Geschichte. Doch in der aktuellen Konstellation würde das die politische Landschaft in Washington doch ordentlich aufmischen.

Gold Körner – shutterstock_567952783 optimarc

Wie Sie fast jeden Freitag Gewinne kassierenWenn Sie immer Donnerstagabend kaufen und Freitagabend verkaufen – machen Sie langfristig Gewinn. Hier erfahren Sie, um welchen Wert es sich handelt. › mehr lesen

Sollte es so kommen, würde es für Trump beispielsweise deutlich schwieriger seine bislang sehr wirtschaftsfreundliche Politik weiter so voranzutreiben. Doch für Hayes gibt es auch noch weitere Faktoren, die schon bald wieder für Gold sprechen.

Neben den vielen geopolitischen Problemen wächst eben auch die Sorge vor wirtschaftlichen Schwierigkeiten – in den USA und vielen anderen Teilen der Welt. Und genau das wird auch den Markt für Edelmetalle weiter antreiben.

„Bislang haben viele Investoren nicht auf Gold geschaut, weil sie sich auf Aktien fokussiert haben. Doch wenn sich die Korrektur der vergangenen Wochen fortsetzt, dann erwarte ich auch aus diesem Grund schon wieder ein größeres Interesse an Gold“, erklärt Hayes weiter.

Hier sehen Sie einmal mehr: Es gibt aktuell viele Gründe, die wieder für einen höheren Goldpreis sprechen. Aber zurück zur Politik: Sollte US-Präsident Trump als Sieger aus der Wahl hervorgehen, könnte das auch den Goldpreis kurzfristig unter Druck setzen. Das gehört auch zur Realität bei den Edelmetallen im Herbst 2018. Insofern werden die nächsten Tage auf jeden Fall spannend bleiben bis zur Wahl am 6. November.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.