Für Ihren Börsen-Erfolg – Bewahren Sie einen kühlen Kopf

Warren Buffett sagte einst, er kaufe bevorzugt dann Aktien, wenn die Kanonen knallen. Und aktuell knallen die Kanonen v. a. […]

Warren Buffett sagte einst, er kaufe bevorzugt dann Aktien, wenn die Kanonen knallen. Und aktuell knallen die Kanonen v. a. im Bereich der Nebenwerte teils ziemlich heftig.

Was Buffett mit seiner Aussage meint, warum es besonders in hektischen Zeiten wichtig ist, einen kühlen Kopf zu bewahren und wie Sie damit den Grundstein für Ihren zukünftigen Börsen-Erfolg legen, erfahren Sie hier:

Welche Kanonen?

Was Buffett damit meint, wenn er sagt, dass er bevorzugt kauft, wenn die Kanonen knallen, ist, dass er sehr gerne dann kauft, wenn die meisten anderen verkaufen.

Denn wenn Aktien stark unter Druck geraten, ist das oft ein Zeichen für ein hohes Maß an Nervosität bzw. Irrationalität der Anleger.

Es herrscht hoher Verkaufsdruck und Anleger verkaufen ohne Sinn und Verstand?

Dann ist es für Sie ratsam sehr genau hinzuschauen, warum einzelne Aktien deutlich abgestraft werden und ob Sie nicht hier und da attraktive Sonderangebote finden.

Beispiel MBB

Was ich meine, möchte ich Ihnen jetzt exemplarisch am Beispiel der MBB-Aktie (MBB ist eine mittelständische Beteiligungs-Gesellschaft) veranschaulichen:

Diese ist von November 2016 bis Mai 2017 (innerhalb von nur 6 Monaten) von weniger als 40 € auf rund 120 € gestiegen (und damit um mehr als 200%) – ein Wahnsinns-Ergebnis!

In der Folge geriet das MBB-Papier etwas unter Druck und pendelte einige Monate grob zwischen 90 und 100 €.

Dann folgte ein erneuter Ausbruch, und die Aktie erreichte bei 124,70 € sogar ein neues Allzeit-Hoch (das war im Oktober 2017).

Danach geriet das Papier erneut unter Druck und rutschte auf unter 90 € ab. Aktuell notiert die Aktie bei gut 88 €. Das bedeutet, ausgehend vom Allzeithoch, ein Minus von rund 25%.

Doch warum geriet die MBB-Aktie zuletzt unter Druck?

MBB veröffentlichte nur kurz nach Erreichen eines neuen Allzeit-Hochs eine relativ harmlose Gewinn-Warnung:

Das Unternehmen korrigierte seine Ergebnis-Prognose für das laufende Jahr leicht nach unten.

Der Grund dafür sind das starke Wachstum bei der größten MBB-Tochter Aumann und die damit verbundenen höheren Kosten.

Schauen Sie genau hin – Es lohnt sich

An dieser Stelle sollten Sie sich fragen:

Ist der Konzern heute 25% weniger wert, weil dessen größte Tochter extrem dynamisch wächst und das zunächst einmal mit höheren Kosten verbunden ist?

Wenn nicht, bietet sich Ihnen aktuell ein Kurs-Potenzial von rund 40% zum alten Hoch, das erst im Oktober erreicht wurde.

Was ich Ihnen damit sagen will: Schauen Sie sich an, warum eine Aktie fällt und überlegen Sie, ob Sie die Einschätzung des Marktes teilen!

Gehen auch Sie, so wie ich, davon aus, dass in den vergangenen Tagen und Wochen viele Werte (wie MBB) zu stark oder gar völlig unberechtigt deutlicher unter Druck geraten sind?

Dann können Sie mit dem Kauf solcher Positionen heute den Grundstein für Ihren zukünftigen Börsen-Erfolg legen.

Börsen-Altmeister Warren Buffett brachte es mit dieser simplen Strategie in den vergangenen gut 50 Jahren immerhin auf ein Vermögen von derzeit rund 78 Mrd. US-Dollar.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.