General Dynamics: Impuls durch US-Wahlkampf?

Der Kampf um das Weiße Haus geht schon bald in die heiße Phase. In den kommenden Wochen werden Demokraten und Republikaner ihren Kandidaten endgültig festlegen.

Eines der Wahlkampf-Themen wird der Kampf gegen den Terror sein; verbunden mit der Frage, wie die US-Armee finanziert und ausgestattet werden muss. Dies könnte Rüstungsaktien wieder ins Blickfeld der Anleger rücken.

Aus diesem Grund stelle ich Ihnen heute eine amerikanische Rüstungs-Aktie vor, die bereits in der Vergangenheit die Anleger überzeugen konnte.

Unternehmens-Portrait

General Dynamics wurde 1952 gegründet und beschäftigt heute weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiter.

Zum Produkt-Portfolio des US-Unternehmens gehören Panzer, gepanzerte Fahrzeuge, Produkte für die Marine, erforderliche IT und Flugzeuge. Der Konzern gehört zu den führenden Rüstungs-Konzernen der Welt.

Dabei ist das Unternehmen recht gut positioniert, weltweit mit Tochterunternehmen vertreten und konnte sich in der vergangenen Woche zudem über einen Großauftrag durch das Pentagon erfreuen.

Im vergangenen Jahr wurde ein Gesamtumsatz von knapp 32 Mrd. US-Dollar erzielt. Dabei wurde ein Ergebnis vor Steuern von gut 4 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Und die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum, wie die jüngsten Aufträge und die vorgelegten Quartalszahlen anlässlich des ersten Quartals eindrucksvoll belegen. Nahezu monatlich vermeldet das amerikanische Unternehmen neue Aufträge.

Aktie ist fundamental noch relativ günstig

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 15 ist General Dynamics deutlich niedriger als der Durchschnitt der US-Aktien bewertet.

Auch die Dividendenrendite kann sich durchaus sehen lassen: So schüttet das Unternehmen auf das Jahr hochgerechnet 3,04 US-Dollar aus. Dies ergibt eine Dividendenrendite von mehr als 2,1%.

Charttechnik: Seitwärtsbewegung

Die Charttechnik weist bereits in Kürze weitere Steigerungs-Möglichkeiten auf:

Seit knapp 1/2 Jahr befindet sich die Aktie in einem Seitwärts-Trendkanal, der sich zwischen 130 und 145 US-Dollar befindet. Es sieht derzeit so aus, als ob das Wertpapier nun wieder Kurs auf die obere Begrenzung nehmen könnte.

Mit einem Übersteigen dieser Hürde wäre somit der Weg zu neuen Höchstständen – jenseits der 150 US-Dollarmarke frei.

Zum Vergleich: Vor rund 7 Jahren dümpelte der Wert noch bei knapp 35 US-Dollar herum – seitdem geht es mit dem Papier kontinuierlich nach oben.

US-Präsidentschaftswahl könnte für weitere Impulse sorgen

Und noch etwas spricht für die Aktie von General Dynamics: Der bevorstehende US-Präsidentschafts-Wahlkampf, der jetzt an Fahrt, Aussagen und Schärfe gewinnen könnte.

Im Vorfeld werden hier schon bald die Diskussionen über die künftige Ausrichtung der amerikanischen Außenpolitik einsetzen.

Und dabei dürften die Konflikte, die derzeit vor allem durch den „Islamischen Staat“ herrschen, für steigende Rüstungsausgaben sorgen. Einer der Profiteure davon wäre General Dynamics.

6. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt