Gesundheit für Ihr Depot

Roche Logo RED – shutterstock_474915238 Jonathan Weiss

Pharmawerte haben sich beim Kursrutsch gut geschlagen. Diese beiden Titel konnten den Aufwärtstrend verteidigen und bleiben aussichtsreich. (Foto: Jonathan Weiss / Shutterstock.com)

Ich hoffe, es geht Ihnen gut. In dieser schwierigen Zeit, in der unser Leben komplett vom Coronavirus bestimmt wird, wird uns allen klar, was letztendlich das Wichtigste ist: die Gesundheit.

Doch ich will jetzt nicht pathetisch werden. Schließlich geht es hier um Finanzthemen. Dennoch bleibe ich heute beim Thema Gesundheit. Denn gerade Pharmaaktien haben sich beim jüngsten Crash gut – teilweise sogar sehr gut – aus der Affäre gezogen. Ich stelle Ihnen heute zwei aussichtsreiche europäische Werte vor.

Roche auf dem Weg an die Spitze

Der erste Kandidat ist Roche. Der Pharma-Gigant aus Basel ist insbesondere im Bereich der Krebsforschung führend und entwickelt darüber hinaus Medikament für die Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Neurologie.

Im Geschäftsjahr 2019 steigerte Roche den Umsatz um 8% auf 61,5 Mrd. Schweizer Franken und ist damit auf dem besten Weg, dem US-Konzern Pfizer seine Position als weltgrößter Pharmahersteller streitig zu machen. Der operative Gewinn wuchs um 19% auf 17,5 Mrd. Franken. Unter dem Strich verdiente Roche mit 14,1 Mrd. Franken sogar 30% mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr peilt Roche einen Umsatzanstieg um bis zu 5% an.

Auch für die Dividendenjäger unter Ihnen ist Roche interessant. Denn die Schweizer steigerten die Ausschüttung nun schon im 33. Jahr in ununterbrochener Folge. Die Dividendenrendite liegt aktuell bei rund 3%.

Beim jüngsten Kurssturz geriet auch die Roche-Aktie deutlich unter Druck. Der Kurs fiel vorübergehend unter die 200-Tage-Linie, konnte diese aber schnell zurückerobern. Die Chancen für eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends stehen gut. Rund 11% unter dem Rekordhoch bietet sich nach wie vor eine günstige Gelegenheit zum Einstieg.

Novo Nordisk: Diabetes-Weltmarktführer

Der zweite Wert, den ich Ihnen vorstellen möchte, ist Novo Nordisk. Mit einem Marktanteil von rund einem Drittel ist das dänische Unternehmen Weltmarktführer bei Insulinpräparaten. Als Branchenprimus profitiert Novo Nordisk maßgeblich davon, dass sich die „Wohlstandskrankheit“ Diabetes immer weiter ausbreitet. Schätzungen zufolge soll die Zahl der Diabetiker von 2017 bis 2040 weltweit um 50% auf 600 Mio. steigen.

Mit Rybelsus steht ein neues, oral einzunehmendes Medikament gegen Diabetes vor der Marktzulassung, dem Experten einiges zutrauen. Für zusätzliche Fantasie sorgte kürzlich die Nachricht, dass das Diabetes-Medikament Victoza möglicherweise auch zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden kann.

Im Geschäftsjahr 2019 steigerte Novo Nordisk den Umsatz um 9% auf 122,0 Mrd. Dänische Kronen. Für dieses Jahr peilt der Konzern ein Umsatzwachstum von 3 bis 5% an.

Auch die Novo-Nordisk fiel beim jüngsten Kursrutsch vorübergehend unter die 200-Tage-Linie zurück, konnte diese aber umgehend zurückerobern. Der Aufwärtstrend ist auch hier intakt. Aktuell notiert der Kurs rund 10% unter seinem Rekordhoch. Neue Höchststände sind nur eine Frage der Zeit. Wenn Sie aussichtsreiche Langfristinvestment aus dem Pharmasektor suchen, sind sowohl Novo Nordisk als auch Roche einen Blick wert.

Novo Nordisk RED – shutterstock_751954627

Pharma-Aktien: Das Übernahmekarussell hat wieder Fahrt aufgenommenDie Pharma-Branche hat durch mehrere Großübernahmen, Kooperationen und Joint Ventures auf sich aufmerksam gemacht. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz