GFT Technologies-Aktie: Chancenreicher Nebenwert

So schmerzhaft die jüngste Korrektur an den Börsen auch war – die Kursschwäche der vergangenen Handelswochen hat auch ihre gute Seite: Bei zahlreiche Werten, die in den Jahren zuvor gut gelaufen sind, winken wieder günstigere Einstiegskurse.

Einen noch relativ unbekannten Nebenwert mit einigem Aufwärtspotenzial möchte ich Ihnen in dieser Ausgabe vorstellen: die GFT Technologies AG.

Unternehmen deckt zahlreiche Wachstumsfelder im Finanzbereich ab

Das Stuttgarter Unternehmen GFT (=Gesellschaft für Technologietransfer) Technologies bietet zahlreiche Dienstleistungen im Bereich Informationstechnologie an, überwiegend für den Finanzsektor.

Diese reichen von Online-Banking-Systemen für Kreditinstitute und mobilen Finanzanwendungen über die Optimierung von „Big Data“-Prozessen bis hin zu Identifizierungsverfahren mittels biometrischer Daten.

Damit ist GFT Technologies bestens gerüstet für die tiefgreifenden Veränderungen in den nächsten Jahren, die sich (beschleunigt durch den Markteintritt von Apple) im Bereich des Mobile Payment ergeben.

Hohe Wachstumsraten

Die Tätigkeit im Wachstumsmarkt Mobile Payment spiegelt sich in den hervorragenden Zahlen für das 1. Halbjahr wider: GFT Technologies steigerte seinen Umsatz um 32% auf 114 Mio. Euro. Der Gewinn kletterte sogar um 72% auf 12 Mio. Euro.

Und es geht in diesem rasantem Tempo weiter: Dank einer kürzlich getätigten Übernahme hat GFT sein Umsatzziel für das Gesamtjahr 2014 von 310 auf 352 Mio. Euro erhöht.

Selbst im Falle einer Konjunkturflaute dürfte das Unternehmen somit zweistellige Wachstumsraten erzielen können. Das können derzeit nicht viele Unternehmen von sich behaupten.

Aktie hat rund 20% Luft bis zum Jahreshoch

Wie so viele Nebenwerte hat es auch die GFT Technologies-Aktie in den vergangenen Wochen „erwischt“. Nachdem der Wert seit Jahresbeginn von 7 auf 11,50 Euro geklettert war, notiert die Aktie jetzt wieder bei 9,50 Euro.

Fazit: GFT-Aktie sehr chancenreich, aber nur für risikobereite Anleger geeignet

In Anbetracht der guten Perspektiven ist die Aktie von GFT Technologies alles andere als teuer. Im Gegenteil: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt für das kommende Jahr bei 11,5. Aus meiner Sicht wäre eine Bewertung vom 15 bis 18-fachen des Jahresgewinns durchaus angebracht.

Dementsprechend chancenreich ist der Wert: Wenn das Unternehmen seine Wachstumsraten halten kann, ist hier auf Sicht von zwei Jahren eine Kursverdoppelung möglich.

Dabei sollten Sie allerdings auch das höhere Risiko bei Nebenwerten beachten – gerade in der aktuellen Situation. Denn wenn es am Gesamtmarkt weiter abwärts geht, könnte auch die GFT-Aktie weiter abrutschen. Nebenwerte sind von der Verkaufspanik in der Regel besonders hart betroffen.

Die GFT-Aktie weist überdurchschnittliche Kursschwankungen auf, die in beide Richtung gehen können. Daher eignet sich der Wert nur für Anleger mit höherer Risikobereitschaft und selbstverständlich nur als Depotbeimischung.

21. Oktober 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt