Gold: Der Einfluss der Politik auf den Goldpreis

Gold Körner – shutterstock_567952783 optimarc

Politische Entscheidungen beeinflussen kurzfristig den Goldpreis. Gold ist eine Art „Versicherung“ gegen Politik-Krisen. Hier mehr dazu: (Foto: optimarc / Shutterstock.com)

Am Mittwoch dieser Woche findet in München die GeVestor-Rohstoffkonferenz statt.

Auch ich werde dort als Referent mit den Themen-Schwerpunkten Gold und Silber vertreten sein.

Und ich freue mich bereits auf spannende Gespräche mit den Lesern meiner Börsendienste „Power-Depot“ und „Depot-Optimierer“.

Passend zur Konferenz habe ich für Sie in diesem Beitrag eine kleine Gold-Serie geschrieben.

In der neuen Serie zum Thema Gold schreibe ich u. a. darüber, was Sie beim Edelmetall-Kauf beachten müssen und welchen Nutzwert Gold hat.

Ich zeige Ihnen die wichtigsten Faktoren, die den Goldpreis steigen oder fallen lassen.

Zum Hintergrund der 1. Ausgabe: In letzter Zeit ist die internationale Politik und auch Währungs-Politik mit einem Ping-Pong-Spiel zu vergleichen.

Es ist schwierig den Überblick zu behalten. Im 1. Teil der Serie habe ich für Sie die wichtigsten politischen Ereignisse geordnet zusammengefasst.

Der Konflikt in Syrien

Am 07.04.2017 ließ der US-Präsident Donald Trump 59 Tomahawk-Raketen auf Stellungen in Syrien abfeuern. Kurz darauf sprang der Goldpreis spontan in die Höhe.

Binnen kurzer Zeit legte der Wert des Goldes um 1,5% zu. Der Goldpreis erreichte den höchsten Stand seit November vergangenen Jahres.

Wie mischen sich nun andere Konflikt-Parteien in der Region ein?

Bereits unmittelbar nach dem Bombardement erfolgte eine scharfe Verurteilung von Seiten des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Die sogenannte geopolitische Lage ist durch den Bomben-Angriff also nicht stabiler geworden.

Für Investoren bedeutet das, dass die Zeichen eher auf Eskalation anstatt auf Entspannung stehen. Das ist schlecht für den Weltfrieden, jedoch gut für Gold.

Darüber hinaus zeigt die angespannte Lage, dass sich Gold wieder einmal als ein sicherer Hafen für Investoren in unruhigen Zeiten bewährt hat.

Gold Nuggets – shutterstock_259913636 Billion Photos

Minenwerte: Ein Sektor tritt auf der StelleDie geringen Schwankungen beim Goldpreis sorgen auch für geringe Schwankungen bei den Minenwerten. Aber das wird nicht mehr lange so bleiben. › mehr lesen

Die steigende Nachfrage nach Gold ist in Krisenzeiten physisch spürbar.

Provokationen seitens Nordkoreas

Ein weiterer geopolitischer Brennpunkt könnte zunehmend auch Nordkorea werden:

Kim Jong-un hat die USA zuletzt wiederholt mit Raketentests provoziert. Es ist ungewiss, wie sich der Konflikt weiter entwickeln wird.

Laut Trump solle die „Sache“ notfalls auch ohne Beteiligung anderer Staaten, wie beispielsweise China, gelöst werden. Diese Aussage deutet eher auf Eskalation hin.

Trump sorgte in seiner erst kurzen Amtszeit durch seine impulsive und schwer berechenbare Art bereits mehrfach für Aufsehen.

Kurzschluss-Handlungen Richtung Nordkorea sind deshalb nicht auszuschließen.

Durch die jüngsten Aktivitäten Nordkoreas stieg der Goldpreis. Dieser konnte weitere Gewinne verzeichnen.

Die Wahlen in Frankreich

In Frankreich kandidierte Marine Le Pen für die Wahl zur Präsidentin.

Sie steht der EU kritisch gegenüber und wollte den Franc zurückholen, falls sie an die Macht kommt.

Ein Erfolg von Le Pen hätte die politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten in Europa rasant gesteigert. Gold diente vor der Wahl deswegen als eine Art Absicherung für Investoren.

Da Le Pen die Wahl verloren und der „EU-freundliche“ Kandidat Macron die Wahl gewonnen hat, konnte die „Gold-Absicherung“ aufgelöst werden. Gold wurde verkauft.

Fazit

Sie sehen also:

politische Entscheidungen beeinflussen kurzfristig sehr stark den Goldpreis – wobei ich kein Freund davon bin, vor jeder wichtigen politischen Entscheidung Gold zu kaufen oder zu verkaufen.

Aus meiner Sicht sollten Sie immer eine kleine physische Goldreserve (Barren oder Münzen) besitzen, um dauerhaft gegen politische Krisen „versichert“ zu sein.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz