Gold mit dem nächsten Preissprung

Nun erreichen uns neue Krisen-Meldungen aus Nordkorea; dort wurde am Wochenende eine Wasserstoff-Bombe gezündet.

Die Auswirkungen waren so stark, dass in Südkorea zunächst einmal von einem Erdbeben ausgegangen wurde.

Solche Meldungen tragen auf jeden Fall weiterhin dazu bei, dass die Edelmetalle im Preis zulegen. Genau das erleben wir zu Beginn der neuen Handelswoche.

Nordkorea sorgt für weiter steigenden Goldpreis

Der Goldpreis springt um knapp 1% und erreicht mit 1.335 Dollar pro Feinunze den höchsten Stand seit Ende September 2016.

Damit gilt heute einmal mehr, was ich Ihnen schon in der vergangenen Woche nach dem Raketen-Abschuss Nordkoreas über Japan an dieser Stelle geschrieben habe:

„Hier sehen Sie einmal mehr: Wenn es wirklich zu massiven Krisen kommt, wird Gold als sicherer Hafen der Geldanlage angesehen.

Dann stürzen sich die Investoren darauf – auch weil dann Aktien als eher unsicher eingestuft werden.

Sollte es also in der nächsten Zeit zu weiteren Aktionen von Nordkorea kommen, ist es gut möglich, dass die Börsen noch weiter nachgeben werden.

Bedenken Sie: Vom Rekordhoch am 20. Juni hat beispielsweise der deutsche Leitindex DAX bis jetzt gerade einmal um 8% korrigiert.

Noch geringer sind die Korrekturen in den USA ausgefallen:

Dort notiert der traditionelle Dow Jones Index nur knapp 2,5% unter dem Rekordhoch. Die Rückschläge sind dort bislang sehr viel geringer ausgefallen.“

Aber heute fehlen erst einmal die direkten Börsen-Auswirkungen in den Vereinigten Staaten. Dort ist mit dem Labor Day ein Feiertag, an dem die Märkte geschlossen haben.

Aber Sie können davon ausgehen, dass in den kommenden Wochen die Lage bezogen auf Nordkorea weiter angespannt bleiben wird.

Gold bietet auch jetzt noch viele Chancen

Das bringt auf jeden Fall weitere Chancen für Gold – zumal jetzt der Goldpreis auf Dollar-Basis eine wichtige Zone erreicht hat.

Noch vor knapp 2 Wochen galt bei vielen Experten die Marke von 1.300 Dollar beim Gold als wichtig. Die hat der Goldpreis nun schon deutlich überwunden.

Jetzt geht es doch um die Trends beim Gold – und die haben sich zuletzt positiv entwickelt.

Bei allen maßgeblichen Trends ist der Goldpreis jetzt klar im Aufwärtstrend. Das gilt von der kurzfristigen 20-Tage-Linie bis zur maßgeblichen 200-Tage-Linie.

Fazit

Sie sehen: Auch hier gibt es weitere positive Impulse für den Goldpreis. Es bleibt auf jeden Fall spannend für das Edelmetall in diesen Tagen – so viel steht für mich fest.

4. September 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt