Gold und Lithium: Das müssen Sie jetzt wissen

Beschäftige ich mich schon seit deutlich mit 10 Jahren mit dem Rohstoffmarkt.

Eines kann ich Ihnen sagen: Es gibt kaum ein Segment an den internationalen Finanzmärkten, welches so breit gefächert ist.

Das vergessen viele Investoren immer wieder, denn der Hauptfokus richtet sich auf die Edelmetalle wie Gold und Silber und vielleicht noch den Energiemarkt mit dem Rohöl.

Doch Rohstoffe sind eine breit gefächerte Anlageklasse, bei der es sich eben lohnt, auch in anderen Sektoren genauer hinzuschauen.

Gerade bei neuen Trends lohnt sich die genaue Analyse. Dabei ist es immer noch wichtig, frühzeitig den Trend zu erkennen und auf der 1. Euphorie-Welle mitzusurfen.

Hierbei ist es genauso wichtig, immer die maßgeblichen Marktdaten der gängigen Rohstoffen im Auge zu behalten.

Diese anspruchsvolle Aufgabe absolviert mein Kollege Oliver Groß mit Bravour. Er ist der erfolgreiche Chefredakteur des Börsendienstes „Der Rohstoff-Anleger“.

In diesem Börsendienst hatte er seit Anfang 2016 zuletzt 34 Gewinn-Trades in Folge erfolgreich abgeschlossen.

In der Spitze erzielte er hier für seine Leser einen Gewinn von 434% – und das mit einem Goldwert.

Zuletzt hat ein anderer Depotwert auch in den vergangenen beiden Wochen rund 30% an Wert gewonnen: eine Lithium-Aktie.

Welche Faktoren den Goldpreis aktuell besonders beeinflussen und warum Silizium so wichtig ist, stellt Ihnen mein Kollege Oliver Groß in der hier vorliegenden Ausgabe kurz vor:

Gold: Russischer Kaufrausch hält an, Neuer Rekord genknackt

„Der Transfer von physischem Gold von Westen in den Osten setzt sich fort:

Während die Westliche Welt „Papier-Gold“ und Gold-Derivate bevorzugt, deckt sich die östliche Welt mit physischem Gold weiter ein.

Neben den traditionellen Gold-Nationen wie Indien und China sticht z. B. gerade Russland wieder besonders hervor.

Die russische Zentralbank hat ihre Goldbestände in den letzten 10 Jahren mehr als vervierfacht (!) und bleibt an der Kauffront auch in 2017 sehr aktiv.

So hat die russische Notenbank im März 2017 erneut über 20 t physisches Gold erworben. Die Gesamt-Bestände belaufen sich nun auf über 1.600 t Gold, was für sich spricht.

Sie sehen, dass sich selbst die „Währungshüter“ und einflussreichsten Finanz-Institute der Welt bewusst absichern und auf physisches Gold setzen.

Denn sie können die großen Instabilitäten in unserem Finanz-System nicht nachhaltig verdrängen.

Neue Prognose: Bis zu 20 Mio. Elektro-Fahrzeuge bis 2030

Nach einer neuen Studie der Energie-Analysten_Abteilung von Informations-Giganten Bloomberg wird sich das enorme Wachstum der Elektro-Autos in den nächsten Jahren erst so richtig beschleunigen.

Bloomberg rechnet ab 2018 für einen gewissen Zeitraum mit einer parabolischen Wachstumskurve:

Bis 2030 sollen jährlich mehr als 20 Mio. Elektro-Autos verkauft werden, bis 2040 rechnet Bloomberg sogar mit einem Marktanteil von 35 – 47%.

Selbst wenn das Wachstum nur halb so stark sein wird, ist mit einer wahren Explosion der Lithium-Nachfrage zu rechnen. So verbessert sich der Ausblick für Ihre Lithium-Aktien weiter.“

Soweit die Einschätzungen von Oliver Groß zu aktuellen Entwicklungen beim Gold und dem äußerst positiven Ausblick für Lithium.

Wie Sie bei diesem Megatrend mit dabei sein können, erfahren Sie schon morgen an dieser Stelle.

4. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt