Goldaktie zur Depotabsicherung: Royal Gold vor Chartausbruch

Goldaktie mit smartem Geschäftsmodell zur Depotabsicherung – Seit 2001 Dividendenerhöhungen – Chartausbruch erwartet. (Foto: Billion Photos / Shutterstock.com)

Statt selbst kostenintensiv Exploration zu betreiben, beteiligt sich der an der NASDAQ notierte US-Goldkonzern Royal Gold (WKN: 885652; ISIN: US7802871084) an anderen Minenbetreibern. Die Anteile erlangt Royal Gold dafür, dass Projekte bei der Projektierung, Finanzierung und Umsetzung unterstützt werden.

Smartes Geschäftsmodell: Anteile an 39 produzierenden Goldminen

Royal Gold partizipiert damit direkt am Erfolg der Minenbetreiber. Das Unternehmen wird entweder in einem fixen Verhältnis an den Umsätzen beteiligt (sog. Royalities) oder darf das geförderte Edelmetall später zu besonders günstigen Preisen kaufen (sog. Streaming). Royal Gold bezahlt bei einem seiner größten Projekte, dem Berg Milligan in Kanada beispielsweise nur 435 USD pro Unze Gold. Der aktuelle Gold-Preis liegt mit 1.254 USD fast dreimal so hoch. Royal Gold verdient mit diesem Geschäftsmodell hervorragend.

Interessant an dieser cleveren Strategie ist auch, dass das Unternehmen nicht wie viele Wettbewerber vom Erfolg einer oder weniger Minen abhängig ist. Insgesamt erzielt Royal Gold bereits Einnahmen aus 39 produzierenden Goldminen weltweit. Weitere 22 Minen befinden sich in der Entwicklungsphase und darüber hinaus ist Royal Gold an über 130 weiteren Rohstoffprojekten in den Entwicklungsstadien Exploration oder Evaluierung beteiligt.

Seit 2001 stetige Dividendenerhöhungen

Besonders hervorzuheben ist, dass Royal Gold die Dividende trotz der heftigen Goldpreisschwankungen seit mittlerweile 17 Jahren in Folge (!) angehoben hat. Zuletzt wurde die Jahresdividende von 0,96 USD auf 1,00 USD erhöht. Die Dividendenrendite ist dabei mit knapp über 1 % zwar nicht besonders attraktiv, aber die Stetigkeit, mit der die Auszahlungen an die Aktionäre von Jahr zu Jahr klettert beeindruckt dennoch.

Ausgezahlt werden die Dividenden, wie in den USA üblich, quartalsweise. Die stetigen Dividendenanhebungen sind nur deshalb möglich, weil in Zeiten niedriger Edelmetallpreise besonders lukrative Deals mit den Bergbau-Unternehmen abgeschlossen werden können. Royal Gold profitiert daher sogar von Zeiten mit fallenden Edelmetallpreisen – natürlich nur sofern diese vorübergehender Natur sind.

Bei diesem Goldproduzenten läuft es rundPretium Resources kann die Produktion planmäßig steigern. Das wird nicht nur an der Börse honoriert. › mehr lesen

Beeindruckend: 25 % Umsatzwachstum über 10 Jahre

In den letzten 10 Jahren lag die durchschnittliche Wachstumsrate beim Umsatz bei 25 %. Für das laufende Geschäftsjahr 2018 erwarten Marktexperten eine Gewinnsteigerung von +25 % auf 1,86 USD je Aktie, im kommenden Jahr 2019 sollen die Gewinne dann um weitere +18 % auf 2,20 USD je Aktie klettern. Eventuell steigende Goldpreise sind hierbei jedoch noch nicht einberechnet und würden sich als Gewinnhebel überproportional positiv auswirken.

Starker Chart: Ausbruch aus „Tasse mit Henkel“ Formation möglich

Trotz der Korrektur und Stagnation beim Goldpreis zeigt die Royal Gold Aktie beeindruckende Stärke. Ein Chartausbruch über die Marke von 93,50 USD könnte einen neuen Aufwärtstrend einleiten. Denn dann würde der Wert aus einer sogenannten „Tasse mit Henkel“ Korrektur charttechnisch ausbrechen, eine Chartformation mit einer sehr hohen Trefferquote.  Zunächst bildet sich dabei über mindestens sechs Wochen die Tasse, bestehend aus einem Kursrückgang mit anschließender Erholung.

Ein Stück, bevor ein neues Hoch erzielt wird, pausiert die Aktie dann für mindestens fünf Tage und bildet einen Henkel. Der psychologische Grund dafür ist, dass viele Anleger in der Nähe der bisherigen Höchststände verkaufen. Im Idealfall nimmt das Handelsvolumen während der Ausbildung des Henkels ab. Hat der Markt diese Aktien verdaut, so kommt es zum Chartausbruch. Dabei geht es bei möglichst hohem Handelsvolumen über den Widerstand des Henkels dynamisch nach oben.

Goldaktie zur Depotabsicherung

Royal Gold ist bei einem Aktienkurs von 92 USD mit rund 6 Mrd. USD Marktkapitalisierung ein mittelgroßes Edelmetall-Unternehmen, das mit einem hervorragenden Management und einem einzigartigen Geschäftsmodell Jahr für Jahr Gewinnsteigerungen erzielt. Besonders hervorzuheben ist die große Diversifizierung mit Beteiligungen an 39 produzierenden Minen weltweit. Dies macht die Aktie auch für etwas konservativere Anleger zur Diversifizierung und Depotabsicherung interessant.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.