Goldcorp Aktie: Goldproduzent rutscht in die roten Zahlen

Aktuell läuft die Berichtssaison der großen Minenwerte. Und hier lohnt es sich schon genauer hin zu schauen.

So hat beispielsweise Goldcorp vor einigen Tagen eher schwache Zahlen präsentiert. Unterm Strich blieb bei dem großen kanadischen Goldproduzenten ein angepasster Nettogewinn von 12 Mio. Dollar oder nur 1 Cent pro Aktie.

Ohne die positiven Einmaleffekte blieb unterm Strich sogar ein Minus von 87 Mio. Dollar und das bei einem Umsatz von 1,2 Mrd. Dollar. Goldcorp hat damit in diesem Umfeld Probleme, überhaupt noch einen Gewinn zu erzielen.

Immerhin betrug der operative Cashflow 366 Mio. Dollar. Das ist ohne Frage ein positives Zeichen. Gleichzeitig liegen die kompletten Produktionskosten nur bei 885 Dollar pro Unze und damit deutlich unterhalb des aktuellen Marktniveaus.

Allerdings fährt Goldcorp eine Dividendenpolitik, die doch zumindest kleine Fragezeichen hinterlässt. So lagen die Dividenden im ersten Quartal bei 122 Mio. Dollar. Im Grunde ist ein Drittel des operativen Cashflows direkt an die Aktionäre geflossen. Das ging auf jeden Fall zulasten der Ertragskraft, sodass unter dem Strich kein Gewinn blieb.

Vereinfacht gesagt: Goldcorp zahlt aktuell die Dividende aus der Substanz und verdient sie nicht wirklich. Dieses ist eine Entwicklung, die kurzzeitig sicherlich für Unternehmen möglich ist. Mittel- bis langfristig ist das aber alles andere als gesund für die Bilanz.

Goldcorp will im laufenden Jahr weiter bei der Produktion wachsen

Insgesamt bleibt Goldcorp für die weitere Entwicklung des Jahres weiter zuversichtlich. Die Goldmenge soll in einen Bereich von 3,3 bis 3,6 Mio. Unzen steigen. Bei den gesamten Produktionskosten peilt Goldcorp einen Korridor zwischen 875 und 950 Dollar pro Unze an.

Das Wachstum soll vor allem durch einen Ausbau der Produktion bei verschiedenen Minen erfolgen. Bei der Pinasquito Mine peilt Goldcorp die Verarbeitung hochgradiger Erze an, sodass auch dort die Produktion steigen soll.

Diese Zahlen von Goldcorp haben einmal mehr unter Beweis gestellt, wie schwierig die Lage für die großen Produzenten derzeit ist. Trotz niedriger Gesamtkosten der Produktion gelingt kaum noch der Sprung über die Gewinnschwelle. Sollte also der Goldpreis im weiteren Jahresverlauf nicht steigen, wird sich auch die Ertragslage bei Goldcorp nicht weiter positiv entwickeln.

An der Börse sorgte auf jeden Fall die aktuelle Bilanz für deutliche Rücksetzer. Allerdings steht die Aktie bezogen auf die Jahresperformance 2015 noch immer deutlich im Plus. Es bleibt dabei: Wer auf Goldminen setzt an der Börse braucht auf jeden Fall gute Nerven.

5. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt