Goldcorp Aktie: Starke Bilanz trotz des schwachen Goldpreises

Wie gehen eigentlich die großen Goldproduzenten mit der Krise um? Dafür ist die Berichtssaison sicherlich als guter Indikator geeignet. Erst kürzlich hat beispielsweise Goldcorp seine aktuelle Bilanz vorgelegt – und die hatte es in sich.

Das Unternehmen aus Vancouver ist der nach Marktkapitalisierung größte Goldproduzent Nordamerikas. Operativ steht das Unternehmen besser da als vor einem Jahr. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn ging es deutlich nach oben.

Doch die größte Schlagzeile macht sicherlich die Ankündigung von Goldcorp die Dividende rund 60 % zu kürzen. Goldcorp bezahlt aktuell eine monatliche Dividende. Ab August soll diese Dividende dann nur noch 2 Cent pro Aktie betragen.

Das Unternehmen will so die Kapitalbasis weiter stark halten, um flexibel auf das weiterhin angespannte Marktumfeld reagieren zu können. Fakt ist: Im Gegensatz zu vielen anderen Goldminen wächst das Unternehmen weiter kräftig. Zwei neue Minen sind gerade erst gestartet – allerdings mit unterschiedlichen Ergebnissen.

So blieb die Eleonore Mine in der kanadischen Provinz Quebec klar hinter den Erwartungen des Unternehmens zurück. Das galt sowohl für die Produktionsmenge als auch die Produktionskosten. Die gibt Goldcorp für diese Mine im abgelaufenen Quartal mit 1.650 Dollar pro Unze an.

Neue Minen starten bei Goldcorp voll durch

Die Cerro Negro Mine in Argentinien hingegen lag bei der Produktionsmenge mit 130.000 Unzen im abgelaufenen Quartal voll im Plan. Dort liegen die Gesamtkosten der Produktion nur bei 790 Dollar pro Unze.

Insgesamt bleibt es dabei: Das effektive Kostenmanagement bleibt der Erfolgsfaktor bei Goldminen. Hier hat Goldcorp sicherlich einige Vorteile aufzuweisen. Bei der Gesamtproduktion liegen die Kosten von Goldcorp aktuell nur bei knapp 850 Dollar pro Unze. Das ist ein absoluter Spitzenwert unter den großen Produzenten.

Die Analysten hatten im Vorfeld hier einen Wert von 943 Dollar pro Unze im Schnitt erwartet. Sie sehen hier ganz klar, wie erfolgreich Goldcorp das effiziente Kostenmanagement auf die Beine stellt. Das wirkt sich eben auch auf die Geschäftszahlen aus: Bei einem Umsatz von knapp 1,2 Mrd. Dollar blieb unterm Strich ein Nettogewinn von 392 Mio. Dollar. Das kann sich sehen lassen.

Dennoch hat es die Goldcorp-Aktie an der Börse derzeit auch schwer. Im Jahresverlauf hat die Aktie schon 20 % an Wert verloren. Das ist jedoch im Vergleich zu vielen anderen großen Goldproduzenten eine gute Performance.

Barrick Gold, die globale Nummer eins der Goldproduzenten gemessen an der Produktionsmenge, hat seit Jahresanfang schon weit mehr als 30 % an Wert verloren. Hier sehen Sie schon, wie stark diese Branche aktuell unter Druck steht.

4. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt