Goldcorp Bilanz: Kosten sinken deutlich

Der kanadische Goldproduzent Goldcorp hat den Gewinn 2017 deutlich gesteigert. Das liegt auch an den klaren Kostensenkungen. (Foto: Billion Photos / Shutterstock.com)

Die Berichtssaison bei den großen Goldminen ist in vollem Gange. Daher möchte ich Ihnen in dieser Woche diese Daten näher vorstellen. Den Anfang machen heute die Zahlen von Goldcorp. Der kanadische Produzent rangierte gemessen an der Marktkapitalisierung längere Zeit auf dem 1. Platz weltweit.

Mittlerweile ist Barrick Gold wieder größer – aber dennoch haben die Zahlen von Goldcorp immer noch eine große Bedeutung. Die Bilanz 2017 ist erst einmal besser ausgefallen als erwartet. Das lag jedoch hauptsächlich nicht am operativen Erfolg, sondern an einigen Steuergutschriften.

Dabei erreichte der Goldproduzent einen Gewinn pro Aktie im 4. Quartal nach Einrichtung aller Einmalfaktoren von 0,11 USD pro Aktie. Das entspricht einer deutlichen Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Beim Umsatz hingegen ging es leicht nach unten.

Ganz entscheidend zur Beurteilung der Ertragskraft von Goldminenbetreibern ist natürlich immer der Blick auf die Gesamtkosten der Produktion. Hier fließen tatsächlich alle Kosten ein, die für eine Goldmine von größerer Bedeutung sind.

Trendwende im Gold oder nur der Freitags-Effekt?Gold steigt – zumindest für 24 Stunden. Doch kommt jetzt auch der Boden? Wir zeigen, welche Einstiegsmöglichkeiten der aktuelle Tageschart bietet. › mehr lesen

Goldcorp senkt derzeit die Kosten deutlich ab

Lange Jahre wurden von den Minen immer nur die reinen Produktionskosten berichtet. Das gab kein klares Bild über die wirkliche Lage der Unternehmen. Doch bei den Gesamtkosten der Produktion können die Investoren nun auf einen Blick sehen, wie es um die Ertragskraft bei den Minen bestellt ist.

Und hier sieht es bei Goldcorp sehr gut aus. So lagen die Gesamtkosten der Produktion im Geschäftsjahr 2016 noch bei 975 USD pro Unze Gold. Im Jahr 2017 ist hier der Vergleichswert schon auf 837 USD pro Unze abgesunken. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen selbst nun Gesamtkosten der Produktion im Bereich um 800 USD.

Bei einem durchschnittlichen Goldpreis von 1.258 USD für das abgelaufene Geschäftsjahr ergibt sich hier eine stabile operative Marge für Goldcorp. Und genau auf diesen Faktor werde ich auch bei den anderen Unternehmen schauen, die ich Ihnen in dieser Woche genauer vorstellen werde. Hier werden Sie schon klare Unterschiede erkennen, die Ihnen zeigen werden, wie es auch für Sie möglich ist, sehr schnell die aktuellen Chancen von Goldminen einschätzen zu können.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.