Goldenes Frühjahr steht an

Der DAX hat auf Wochenschlusskurs-Basis erneut ein paar Pünktchen zugelegt.

Der Dow Jones und S&P 500 notieren minimal unter ihren Allzeithochs.

Der US-Technologie-Index Nasdaq notiert mit seinem Schlusskurs der vergangenen Woche auf Allzeithoch.

Wie oft von mir prognostiziert, verläuft die Entwicklung vergleichbar zum Jahreswechsel 2014/2015:

Einer zähen Seitwärts-Phase (Jahre 2014 und 2016) folgt ein dynamischer Aufwärtstrend (Jahre 2015 und jetzt, 2017) aufwärts geht’s.

Damit sind im Optionen-Profi Gewinne vorprogrammiert, denn wir sind mit weit mehr Calls als Puts bestmöglich aufgestellt, um sichere Gewinne zu erzielen.

Der Chart der Nasdaq 100 unterstreicht meine Prognose.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter.

Wenn es für Sie neu ist: Die Analyse eines Charts auf Basis seiner Wochenschlusskurse (hier der Chart der Nasdaq 100) hat einen großen Vorteil:

Kursspitzen nach oben und unten, die im Laufe einer Woche entstehen, werden herausgefiltert. Diese Sichtweise stellt Trends besser und ruhiger dar.

Für mittelfristige Trendbestimmungen ist das eine hervorragende Chart-Einstellung.

Gerade in schwankungsreichen Börsen-Phasen, in denen die Indizes im Wochenverlauf um mehrere 100 Punkte nach oben oder unten springen, ermöglicht die Betrachtung auf Basis der Wochenschlusskurse eine optimale mittelfristige Analyse.

Ein Wort: Allzeithoch

nasdaq-100-index_2017_01_16

Trotz großer Schwankungsbreite ist der übergeordnete Trend eindeutig aufwärts gerichtet. Hinzu kommt das starke Kaufsignal: Allzeithoch.

Denn bei Notierungen auf Allzeithoch sind alle Anleger im Plus, egal zu welchem Zeitpunkt sie zuvor gekauft haben.

Natürlich gibt es Gewinn-Mitnahmen.

Aber es gibt keinen Verkaufsdruck, um Verluste zu begrenzen oder ausgelöste Stopp-Loss-Orders (automatischer Verkauf bei Unterschreiten eines im Vorhinein festgelegten Kursniveaus), die den Kurs drücken.

Und nicht-investierte Anleger steigen ein. Deren Kaufnachfrage treibt den Kurs weiter hoch. Wie im Titel geschrieben: Ein goldenes Frühjahr steht an.

Zum guten Schluss: Heute vor 215 Jahren, also am 16.01.1802, kam der deutsche Rechtsphilosoph, Jurist, preußische Kronsyndikus und Politiker Friedrich Julius Stahl auf diese Welt.

Zum Wahljahr 2017 passt dieses seiner Zitate: „Daß nach wahrer Sitte und Einsicht regiert werde, ist ein noch höherer Zweck, als daß nach oder mit der öffentlich Meinung regiert werde.“

Mit Zweifeln, dass sich die heutige Politik an diesem Zitat orientiert, sende ich Ihnen gleichwohl optimistische Grüße.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

16. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt