Goldkauf: Das müssen Sie ganz aktuell wissen

Seit der Wahl von Donald Trump ist der Goldpreis auf dem Rückzug.

Das gilt einerseits für den Goldpreis in Dollar, der täglich in den Medien auftaucht. Das gilt aber zudem noch einmal für den Goldpreis in Euro. Hier wirken eben gleich 2 Faktoren:

  1. Zum einen hat der Goldpreis in Dollar seit der Wahl von Donald Trump nachgelassen.
  2. Zum anderen hat aber auch der Euro im Verhältnis zum US-Dollar an Wert verloren.

In diesen Tagen kostet die Unze Gold nur noch rund 1.090 €. Auf diesem Niveau stand der Goldpreis zuletzt Anfang Juni 2016.

Dennoch bleibt auf Jahressicht beim Goldpreis auf Eurobasis noch ein Plus von rund 10%. Das ist im Vergleich zu vielen anderen Anlageklassen, die im Jahr 2016 eher auf der Stelle getreten sind, doch ein positiver Wert.

Gold in Euro wieder attraktiv

Weshalb ich Ihnen aber heute vor allen Dingen den Goldpreis in Euro vorstelle, liegt an einer anderen Tatsache.

Durch den deutlichen Preisrückgang in den vergangenen Monaten wird Gold als physische Anlage wieder sehr spannend.

Denn eine Sache ist ja klar: Wenn Sie als Goldinvestor in Deutschland in den Markt einsteigen, ist für Sie der der Preis in Euro relevant.

Und hier hat sich jetzt wieder ein attraktives Preisniveau entwickelt:

Anfang Juli 2016 kostete die Unze Gold noch in der Spitze bis zu 1.235 €. Jetzt können Sie für deutlich unter 1.100 € bei der Unze Gold mit dabei sein.

Insofern bietet sich jetzt die Vorweihnachtszeit dafür an, ihre Bestände an physischen Goldunzen wieder aufzubauen.

Allerdings stellt sich die Frage: Was ist die optimale Möglichkeit beim physischen Gold?

Da ist sicherlich spannend zu schauen, wie hoch der Aufschlag zum aktuellen Goldpreis tatsächlich ist. Je niedriger der Aufschlag, desto attraktiver der Einstieg in diese spezielle Anlageform.

100 g Goldbarren sind besonders attraktiv

Dabei gilt folgende Regel: Je größer die Maßeinheit desto geringer der Aufschlag. Doch nicht jeder ist in der Lage einen 1 kg Barren Gold zum aktuellen Marktpreis von rund 35.000 € zu kaufen.

Hier beträgt der Aufschlag nur 0,6%. Eine gute Alternative ist der 100 g Barren. Der kostet aktuell 3.550 € und das entspricht einem Aufschlag zum Marktpreis beim Gold von nur 1,1%.

Wenn Sie eine kleinere Stückelung bevorzugen, ist der 1 Unzenbarren etwas für Sie, der mit einem Aufschlag von knapp 1,5% gehandelt wird. Hier müssen Sie aktuell 1108 € bezahlen.

Soweit die Infos zum physischen Goldkauf derzeit. Wie sich die Lage beim Silber und anderen Edelmetallen darstellt, erfahren Sie in der kommenden Woche an dieser Stelle.

8. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt