Goldnachfrage: Massiver Anstieg in China und Indien

Rohstoffmärkte: Während die Goldnachfrage ansteigt, erwarten Experten wie Jim Rogers deutliche Preisrückgänge. Lesen Sie hier den Überblick: (Foto: crystal51 / Shutterstock.com)

Bei der Flut der Informationen kommt dem Filtern eine große Rolle zu. Genau das mache ich für Sie immer wieder.

Wie Sie sich vorstellen können, erhalte ich tagtäglich jede Menge Nachrichten und Analysen zum Rohstoffmarkt.

Genau hier setzt mein Filter an: Ich schaue mir viele Analysen an und nur die wirklich relevanten Daten gebe ich an Sie weiter.

So können Sie in aller Ruhe ihre Investment-Entscheidungen treffen.

An dieser Stelle möchte ich auf einige Nachrichten und Einschätzungen eingehen, auf die ich in den vergangenen Tagen gestoßen bin.

Goldnachfrage zieht mächtig an – China und Indien geben Richtung vor

Zunächst geht es hier um die Goldnachfrage in den wichtigsten Märkten Indien und China. Genau dort war die Nachfrage zuletzt etwas zurückgegangen.

Hier deutet sich jetzt aber nach Angaben des Nachrichten-Portals Bloomberg eine Wende an.

So haben sich in Indien die Gold-Importe im April im Vergleich zum Vorjahr nahezu vervierfacht auf 98,3 t.

Damit decken sich viele Inder nun vor der traditionellen Hochzeits-Saison wieder mit physischem Gold ein.

Auch in China ist die Nachfrage zuletzt massiv angestiegen und auf das höchste Niveau seit annähernd 4 Jahren gestiegen.

Experten erwarten jetzt eine Goldnachfrage in China von mehr als 1.000 t in diesem Jahr.

Diese steigende Nachfrage ist sicherlich auch mit den zuletzt wieder aufgekommenen Spannungen mit Nordkorea zu erklären.

Hier wirkt der Kauf von physischem Gold als klare Absicherung.

Eine Studie zum kompletten Rohstoffmarkt hat jetzt Goldman Sachs vorgelegt.

Nach Ansicht der Experten ist es jetzt Zeit in Rohstoffe zu investieren – gerade dann, wenn die Zinsen wie jetzt in den USA angehoben werden.

Die Experten haben festgestellt, dass in 4 separaten Phasen mit Zins-Anstieg seit 1988 Rohstoffe als allgemeine Anlageklasse ungefähr doppelt so gut abgeschnitten haben wie der Aktienmarkt.

Jim Rogers sagt: „Ich kaufe Gold erst wieder bei unter 1.000 Dollar“

Da noch mindestens 2 weitere Zins-Erhöhungen in den USA im laufenden Jahr zu erwarten sind, wäre das auf Basis der historischen Daten tatsächlich ein positives Signal für Rohstoffe.

Und natürlich gibt es auch negative Stimmen zur weiteren Entwicklung beim Gold und bei anderen Rohstoffen.

In diese Richtung äußert sich derzeit der auch in Deutschland bekannte Rohstoff-Experte Jim Rogers. Er erwartet für dieses Jahr eine breit angelegte Marktkorrektur:

„Beim Gold werde ich nicht eher einsteigen, bevor es unter 1000 Dollar fällt“, erklärte jetzt der Rohstoff-Experte.

Grundsätzlich erwartet er aber auch schwache Aktienmärkte nach dem extrem deutlichen Anstieg in den vergangenen 12 Monaten.

Zudem erwartet Rogers auch einen weiter ansteigenden Dollar – „dabei ist es egal, was der neue US Präsident Donald Trump sagt.“

Verschiedene Meinungen zum Thema

Bei dieser Kurzübersicht erkennen Sie schon, wie weit die Ansichten auseinandergehen. Eine Sache bleibt für mich aber klar:

Gerade bei den Rohstoff-Aktien bieten sich auf dem zuletzt wieder niedrigeren Kursniveau bei vielen aussichtsreichen Werten derzeit gute Einstiegs-Möglichkeiten.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt