Goldpreis: Kursanstieg mit Ansage

Die starken Schwankungen bei den Edelmetallen setzen sich in dieser Woche fort. Nach dem Höhenflug beim Gold in der vergangenen Woche bis auf fast 1.250 Dollar, ist heute im frühen Handel die Marke von 1.200 Dollar wieder unterschritten worden. Dies war eine zu erwartende Reaktion nach den massiven Zuwachs in der vergangenen Woche.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass Gold weiterhin auch aus Trendsicht positive Signale liefert. So gelang ein klarer Ausbruch über die 200-Tage-Durchschnittslinie. Dies wird in der Trendanalyse als klares Signal angesehen.

Gold notiert klar über 200-Tage-Linie: Basis für Aufwärtstrend ist da

Und tatsächlich hat es ein ähnliches Signal im Januar vergangenen Jahres gegeben. Danach startete der Goldpreis bis zum April durch, bevor es zur nächsten Korrektur kam. Die 200-Tage-Linie ist gerade als Basis für mittlere bis langfristige Trends extrem wichtig.

Hierzu müssen Sie wissen, dass die Durchschnittspreise der vergangenen 200 Tage als Basis herangenommen werden. Gelingt nun dem Goldpreis oder auch einem Index oder einer Aktie hier ein klarer Durchbruch und ein deutlich höherer Preis, ist das auf jeden Fall als positives Signal zu werten.

Dabei müssen Sie aber eins wissen: Die Trendanalyse allein hilft auch nicht weiter, das muss Ihnen klar sein. Doch als weiterer erklärender Faktor für aktuelle Marktentwicklungen bietet sich die Trendanalyse auf jeden Fall an. Dabei hat die 200-Tage-Linie ohne Frage die stärkste Aussagekraft. Das liegt allein schon an der langfristigen Basis mit der dieser Durchschnitt gebildet wird.

Unter Tradingsaspekten sind sicherlich auch die 20-Tage oder die 38-Tage Linie von größerer Bedeutung. Und auch hier liefert Gold derzeit positive Signale, denn auf allen maßgeblichen Zeitebenen notiert der Goldpreis zumindest um 6 % oberhalb der Trendlinie. Dies sind starke Signale für die weitere Entwicklung.

Alle bisherigen Angaben bezogen sich auf den Goldpreis in Dollar, der für den weltweiten Handel maßgeblich ist. Doch was ebenso erfreulich ist: Die positiven Trendsignale gelten auch für den Goldpreis in Euro. Hier hat der Preis erstmals seit Sommer vergangenen Jahres wieder die Marke von 1.100 Euro überschritten.

16. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt