Google Aktie im Billionen-Olymp

Apple Logo RED_shutterstock_218314660_Lester Balajadia

Als viertes Unternehmen der Geschichte erreicht Google-Mutter Alphabet einen Börsenwert von 1 Billion Dollar. Gibt’s noch Luft nach oben? (Foto: Lester Balajadia / shutterstock.com)

Die Königsklasse der börsennotierten Unternehmen hat ein neues Mitglied: Vergangene Woche übersprang die Aktie von Google-Mutterkonzern Alphabet erstmals die Marke von 1 Billion US-Dollar Börsenwert.

Alphabet ist damit das vierte Unternehmen überhaupt, dem eine solche Bewertung gelingt. Den Anfang hatte Apple gemacht: Im August 2018 knackte der iPhone-Hersteller als erstes Unternehmen der Geschichte diese magische Marke. Im Frühjahr 2019 folgte mit Microsoft ein echter IT-Dino. Kurz darauf gelang auch Amazon der Sprung in die Billion-Dollar-Sphäre, allerdings nur kurzzeitig. Die Aktie des Onlinehändlers fiel im Anschluss wieder zurück, die Marktkapitalisierung lag zuletzt bei rund 930 Milliarden Dollar.

IT-Konzerne bleiben Maß aller Dinge

Dass nun auch Google den Anschluss schaffte und zugleich auch einen neuen Höchstwert der Aktie markierte, belegt eindrucksvoll den unerschütterlichen Glauben der Anleger an die IT-Branche. Digital- und Onlinekonzerne haben bereits die vergangenen beiden Jahrzehnte geprägt und sie werden aller Voraussicht nach in der gerade neu angebrochenen Dekade eine noch größere Rolle spielen.

Dafür spricht auch, dass sich die Unternehmen immer breiter aufstellen: Amazon ist längst mehr als ein Onlineshop, den Löwenanteil seines Umsatzes fährt der Konzern inzwischen mit Server- und Cloudgeschäften für Firmenkunden ein. Apple hat seinen Service-Bereich weiter ausgebaut, um sich vom Kassenschlager iPhone perspektivisch etwas unabhängiger zu machen, nachdem Analysten immer wieder ein Abflauen des Hypes um das tonangebende Smartphone vorhergesagt hatten.

Auch Google steht für mehr als die Suchmaschine. Zwar bildet sie mit den in ihrem Umfeld generierten Werbeeinnahmen nach wie vor das Herzstück des Konzerns, doch nicht zuletzt die Umfirmierung zur Dachmarke Alphabet vor einigen Jahren zeugte davon, dass das Unternehmen darüber hinaus die Expansion in ganz andere Geschäftsfelder anstrebt und zunehmend vorantreibt.

Aktien von Apple und Alphabet im Höhenflug

Anlegern gefällt das: Anstatt nach dem Erreichen der Billion-Dollar-Marke Gewinne einzustreichen, griffen sie weiterhin zu und bescherten der Alphabet Aktie einen weiteren Kursanstieg. So konnte sie im Wochenverlauf noch einmal weitere knapp 4 Prozentpunkte zulegen und notierte zuletzt bei knapp 1.485 US-Dollar.

Analysten der UBS sehen hier durchaus noch Luft nach oben: Sie garnierten ihre Kaufempfehlung für die Alphabet Aktie zuletzt mit einem Kursziel von 1.675 Dollar. Dass bei der Billionenbewertung nicht Schluss sein muss, hat auch Apple eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im vergangenen Jahr legte die Apple Aktie um weitere 86 Prozent zu. Das Papier war zuletzt für knapp 320 Dollar zu haben, die Marktkapitalisierung lag bei rund 1,4 Billionen Dollar.

Auch hier zeigen sich die Experten der UBS besonders optimistisch: Mitte Januar bekräftigten sie ihre Kaufempfehlung für die Apple Aktie mit einem Kursziel von 355 Dollar. Manch ein Beobachter munkelt sogar, 2020 könnte für Apple schon der nächste historische Meilenstein drin sein: eine Bewertung von 2 Billionen Dollar.

Apple Logo RED_shutterstock_218314660_Lester Balajadia

August 2020: Auf diese Aktien setzt Top-Value-Investor Warren BuffettWarren Buffett: Investmentguru profitiert von Apple-Kursrally. Das Orakel von Omaha hat über 40% seiner Vermögenswerte in dem Smartphone-Giganten stecken › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz