Grenke-Aktie: Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Der Leasing-Spezialist Grenke ist gut ins Jahr gestartet. Trotz des schwachen Gesamtmarkts hat der SDAX-Titel sein Allzeithoch im Visier. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Das Geschehen am deutschen Börsenparkett ist weiterhin von hohen Schwankungen gekennzeichnet. Immerhin konnte sich der DAX zuletzt wieder recht deutlich über der runden 12.000er-Marke etablieren.

Die anhaltende Schwächephase eröffnet Ihnen als Anleger aber auch Chancen. Dann dadurch bietet sich Ihnen die Gelegenheit, um bei aussichtsreichen Werten zu günstigeren Kursen einzusteigen. Heute möchte ich Ihnen einen deutschen Nebenwert vorstellen, bei dem sich der Einstieg jetzt lohnen sollte: Grenke.

Bereits im Mai vergangenen Jahres hatte ich den Titel hier als attraktives Investment vorgestellt. Seitdem hat der Aktienkurs in der Spitze um 60% zugelegt. In der Folge kam es zu einer Konsolidierung, die nun vor dem Ende steht.

Grenke: Leasing-Spezialist ist seit Jahren auf Wachstumskurs

Zunächst möchte ich Ihnen das Unternehmen kurz vorstellen. Der Konzern aus Baden-Baden ist ein führender Anbieter im Bereich IT-Leasing. Grenke ist auf die Fi­nan­zie­rung von IT-Produkten wie PCs, Notebooks, Bildschirmen, Software oder Telekommunikations- und Ko­piertechnik spezialisiert. Zu den Kunden zählen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen.

Der zweite Geschäftsbereich ist das Segment Factoring. Dabei kauft Grenke gegen eine Gebühr Forderungen von Unternehmen auf. Auch dieser Bereich verzeichnet gute Zuwächse. Denn immer mehr Firmen entdecken das Factoring als interessante Möglichkeit der Liquiditätsbeschaffung.

Grenke startet gut ins neue Jahr

Mit seiner starken Stellung in diesen lukrativen Nischen ist Grenke ist seit vielen Jahren auf stetigem Wachstumskurs. Auch 2017 war für das Unternehmen ein weiteres Rekordjahr. Der Leasing-Bereich und das Segment Factoring wuchsen im Gleichschritt um 24%. Der Konzerngewinn stieg im abgelaufenen Jahr um 21% auf 125,0 Mio. Euro.

Und auch in diesem Jahr bleibt Grenke auf Wachstumskurs, wie die aktuellen Zahlen zeigen. Im ersten Quartal stieg das Neugeschäft (die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände) um 23% auf 549,2 Mio. Euro. Im Segment Factoring legte die Summe der angekauften Forderungen um 20% auf 116,8 Mio. Euro zu.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018 rechnet das Management mit einem weiteren Gewinnanstieg um bis zu 22%. Den Grundstein für das Erreichen dieses Ziels hat Grenke im ersten Quartal gelegt. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist weiterhin nicht in Sicht. Zugute kommt dem Leasing-Spezialisten auch das niedrige Zinsniveau, an dem sich auf absehbare Zeit nichts ändern wird.

Langfristiger Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Beste Voraussetzungen also für eine Fortsetzung des imposanten Aufwärtstrends. Innerhalb eines Jahrzehnts hat der Aktienkurs um 1.040% zugelegt. Dies entspricht einer durchschnittlichen Jahresrendite von knapp 28%. Allein auf Sicht von fünf Jahren hat sich die Grenke-Aktie um 377% (rund 37% pro Jahr) verbessert.

Von ihrem Allzeithoch, das im Januar bei 99,65 Euro erreicht worden war, hatte die Grenke-Aktie im Zuge der Marktkorrektur zwar zeitweise um bis zu 15% nachgegeben, zeigte sich in den vergangenen Wochen aber äußerst robust. Mit dem Kursanstieg der vergangenen Tage wurde eine Wimpelformation nach oben verlassen. Alles spricht dafür, dass der imposante Aufwärtstrend in die nächste Runde geht.

Nach dem Sprung über den Widerstand bei 93 Euro steht jetzt zunächst ein Angriff auf das Allzeithoch bei 99,65 Euro an. Wird die runde 100-Euro-Marke geknackt, sind auf Jahressicht Kurse im Bereich von 115 Euro realistisch.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt