Griechenland – Die wahre Tragödie

Der Griechenland-Poker erreicht seinen Höhepunkt. Mit Deal oder ohne. Völlig egal. Jeder weiß nämlich, dass die Hellenen ihre Schulden nie mehr zurückbezahlen können.

Doch noch immer wird der europäischen Öffentlichkeit nicht die ganze Wahrheit gesagt. Denn dies wäre ein Eingeständnis des Scheiterns der EU-Politik. Allen voran, der von Angela Merkel.

Falsche Zahlen verschleiern die wahre Tragödie

So werden vor allem falsche Zahlen in den Raum geworfen, die das gesamte Ausmaß des Griechenland-Desasters verschleiern.

Erinnern Sie sich: Vor Monaten noch war ein Grexit, ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone, undenkbar. Und mit hohen Kosten verbunden.

Heute schon sieht das alles nicht mehr so schlimm aus. Vor allen Dingen nicht für den deutschen Steuerzahler. Denn Griechenland wäre ein wirtschaftliches „Leichtgewicht“, ohne große Bedeutung.

So Politiker in Talk-Shows und Zeitungsinterviews.

Die EU steht mit 340 Milliarden Euro im Feuer

Denn die EU-Mitgliedsländer stehen mit – sage und schreibe – rund 340 Milliarden Euro bei Griechenland im Feuer. 340 Milliarden Euro der europäischen Steuerzahler. Das sind die wahren Zahlen und Fakten.

Beispielsweise:

– Deutschland: 94,45 Milliarden €

– Frankreich: 72,32 Milliarden €

– Italien: 63,24 Milliarden €

– Spanien: 43,41 Milliarden €

– Niederlande: 15 Milliarden €

– Belgien: 10 Milliarden €

– Österreich: 7,5 Milliarden € …

Und da will uns noch ein Politiker erzählen, das würde uns nicht tangieren,

Im Gegenteil: Es dürfte sehr interessant sein, zu sehen, wie die Staats- und Regierungschef uns diesen Verlust erklären wollen, wenn es dazu kommen sollte.

Verheerende Auswirkungen

Vor allem für Frankreich, Italien und Spanien würden die totalen Zahlungsausfälle bei einem Grexit verheerende Auswirkungen haben. Denn diese EU-Mitgliedsländer zählen hinter vorgehaltener Hand ebenfalls zu den Krisenländern.

Spanien und Italien ja schon länger, wie Sie wissen. Die EU taumelt ihrem Zerfall entgegen. Ob Deal mit Griechenland oder nicht.

Ihre Glaubwürdigkeit liegt am Boden. Anti-EU-Kräfte, also linke und rechte Parteien, bekommen immer mehr Zulauf. Der Gefahr eines Bürgerkriegs droht. Die EU lebt nur noch auf Zeit.

Die Sparpolitik hat die Bevölkerung in den Abgrund gerissen

Die Austeritätspolitik, also die strenge Sparpolitik insbesondere der EU-Krisenländer, hat die Bevölkerung in den Abgrund gerissen.

Angela Merkel und die andreren Staats-und Regierungschefs sind gescheitert. Es wird Zeit, dass sie sich das eingestehen. Und die EU-Politik dahingehend geändert wird. Nun geht nichts mehr. Die Menschen sind ausgeblutet – politisch, wirtschaftlich, finanziell und sozial.

Das Chaos wartet. Das noch mehr von Ihrem Vermögen verschlingen wird.

23. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Guido Grandt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt