Gute Produkte = gute Aktie?

Sind Sie noch oder wieder Kunde beim rosa Riesen?

Nachdem die neue Konkurrenz von DSL-Anbietern und Kabel-Betreibern noch vor 10 Jahren viele Kunden hat wechseln lassen, besinnen sich heute wieder mehr Menschen auf die Vorzüge des Unternehmens aus Bonn:

Ist der Anschluss einmal eingerichtet, funktioniert er in aller Regel auch. Dies wissen Kunden immer mehr zu schätzen.

Auch die Aktie hat sich während der vergangenen Jahre gut entwickelt. Wie man den Wert heute als Anleger sehen sollte, erkläre ich Ihnen in einer Analyse.

Doch der Reihe nach! Die Deutsche Telekom (DT) ist Europas größtes Telekommunikations-Unternehmen und das aktuell drittgrößte weltweit.

Die in 2001 eingerichteten Geschäftsfelder bieten Services und Produkte aus den Bereichen Festnetz und Mobil-Kommunikation, Internet für Privat-Kunden, den Mittelstand und für nationale sowie internationale Großkunden an und decken das gesamte Spektrum der modernen Telekommunikation ab.

Steigende Dividende, mehr Kunden

Die Telekom hat ihre Finanz-Ziele für 2015 übertroffen und steigerte das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) um 6,2% auf 19,9 Mrd. €.

Die Prognose lautete ursprünglich 18,3 Mrd. €. Die Telekom verzeichnete ein Umsatz-Plus von 10,5% auf 69,2 Mrd. €. Das organische Wachstum lag bei rund 3%.

Eine starke Entwicklung gab es auch beim Gewinn, der um 11,3% auf 3,25 Mrd. € zulegte. Die Aktionäre erhalten eine um 10% auf 55 Cent je Aktie erhöhte Dividende.

Wie angekündigt, folgt damit die Ausschüttungs-Höhe dem Wachstum des freien Cashflows.

Den bisher stärksten Zuwachs in einem Quartal erzielte die Telekom bei Glasfaser-Anschlüssen. Die Zahl wuchs im 4. Quartal um 532.000 auf 4,4 Mio. Im Gesamtjahr gab es damit ein Plus von satten 73,5%.

Wir sind zuversichtlich!

Das deutliche Wachstum bei den superschnellen Anschlüssen erwies sich erneut als starker Motor für die Vermarktung des internetbasierten Fernseh-Angebots Entertain.

Rund 40% der neuen Glasfaser-Kunden in den Ausbau-Gebieten buchen Entertain.

T-Mobile wuchs in den USA deutlich schneller als die anderen Mobilfunk-Betreiber und schaffte es gleichzeitig, die Profitabilität deutlich zu steigern.

Die Kundenzahl der neuen Nummer 3 im amerikanischen Mobilfunkmarkt stieg um 8,3 auf 63,3 Mio. zum Jahresende.

Darunter waren 31,7 Mio. Vertragskunden unter eigener Marke. Die Kunden-Entwicklung in den USA ist unverändert klar positiv, und das gegenüber jedem einzelnen Wettbewerber von T-Mobile US.

Die Telekom ist wieder auf Wachstumskurs. Auf Sicht von 6 bis 12 Monaten erwarten wir weiterhin eine durchschnittliche Kursentwicklung.

29. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt