Gute Zahlen aus Südafrika

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Papier ist out? Keineswegs! Vor allem die Recyclebarkeit ist ein Argument für Papier. Wir haben eine Aktie für Sie analysiert. (Foto: katjen / Shutterstock.com)

Würden Sie in die Papierindustrie investieren? Die Branche hat hierzulande keinen wirklich guten Ruf. Woran das liegt? In einigen Regionen Deutschlands wurden in den letzten Jahren immer mehr Fabriken zugemacht. Hinzu kommt die Digitalisierung. Papier wird kaum noch gebraucht, denken viele Menschen. Doch ganz so ist das nicht. Es gibt noch immer solide Unternehmen, die mit Papier gutes Geld verdienen. Ob sich ein Investment auch für Sie lohnt, erfahren Sie in unserer Analyse. Wir haben die Aktie von Sappi für Sie gründlich unter die Lupe genommen.

Gutes Europa-Geschäft

Der Papierhersteller Sappi mit Sitz in Südafrika gehört seit einigen Jahren zu den Global Playern der Papierbranche. Im Sektor Feinpapier hat Sappi einen Weltmarktanteil von 15%. Sappi ist ebenfalls im Bereich der Zellstoffproduktion tätig. Mittlerweile ist das Unternehmen auf drei Kontinenten und in insgesamt 8 Ländern mit eigenen Niederlassungen präsent. Ferner verfügt Sappi über riesige Holzplantagen in Südafrika. Sappi hat in 2018 mehr umgesetzt, dafür aber weniger verdient. Der Umsatz stieg um 9,6% auf rund 5,8 Mrd $. Unterm Strich ging der Gewinn um 4,4% auf 323 Mio $ zurück.

Die gestiegenen Rohstoffpreise und ein stärkerer Rand/Dollar-Wechselkurs haben die Geschäftsentwicklung belastet. Im 1. Quartal sah es dagegen schon wieder deutlich besser aus. Alle wichtigen Kennzahlen konnten sich verbessern. Der Umsatz stieg um 6,6% auf rund 1,4 Mrd $. Unterm Strich legte der Gewinn um 14,3% auf 0,16 $ pro Aktie zu. Besonders gut lief es in Europa. Hier konnten die größten Zuwächse erzielt werden.

Wie Sie die Aktie sehen sollten

Künftig möchte Sappi noch stärker auf die Internationalisierung setzen. Der Weltmarktanteil liegt bei rund 15% und soll weiter steigen. Durch die schwankenden klimatischen Bedingungen rechnet der Konzern mit einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld. Die sinkenden Preise für Papier erhöhen zusätzlich den Wettbewerbsdruck. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, setzt Sappi deshalb auf innovative Neuprodukte. Erst 2016 wurde ein neues Verpackungspapier mit integrierter Siegelfähigkeit entwickelt. Die innovative Lösung wurde zum Kassenschlager.

Die Zukunftsthemen der Papierbranche werden aber Nachhaltigkeit und Klimaschutz werden. Die möglichst vollständige Recyclebarkeit bei geringen Produktionskosten wird hier der Schlüssel zum Erfolg sein. Die Kunden werden immer anspruchsvoller, sind aber nur teilweise bereit, höhere Preise zu zahlen – eine Herausforderung. Die Aktie ist für uns kein Muss-Investment. Allerdings ist das Unternehmen mit seiner Dividendenrendite von 3,5% durchaus solide. Hinzu kommen einige interessante neue Produkte. Bleiben Sie bei Sappi am Ball!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz