Haben Sie schon Klopapier gekauft? Der DAX und die 2. Welle!

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Politiker rufen jetzt schon dazu auf, nicht zu horten. Dabei haben wir doch jetzt darin Übung! Schließlich ist der Frühling nicht spurlos an uns vorbeigegangen. (Foto: Deutsche Börse AG)

Es hat den Anschein, als würde sich alles noch einmal wiederholen. Infektionszahlen. Meinungen. Gegenmeinungen. Und auch Klopapier darf nicht fehlen. Politiker rufen jetzt schon dazu auf, nicht zu horten. Dabei haben wir doch jetzt darin Übung! Schließlich ist der Frühling nicht spurlos an uns vorbeigegangen.

Kommt jetzt endlich die 2. Welle?

Die Medien haben uns schon darauf eingestimmt. Dank Söder gibt es auch schon wieder mindestens einen Lockdown in Bayern. Ich schreibe sicherheitshalber einmal „mindestens“ – das kann sich ja stündlich ändern.

Genauso wie die Verfassung der Bundesbürger, die zu Hause brav in Angst und Schrecken auf die nächsten Fallzahlen warten. Sollte dann aber doch einer seine vier Wände verlassen, ist das Pfefferspray parat. So geschehen in Aachen. Dort hat ein Rentner prophylaktisch Jogger und Radfahrer besprüht, weil diese nicht den Mindestabstand einhielt. Ordnung muss sein!

Dass eine panische Bevölkerung wesentlich gefährlicher ist, als ein Virus mit geringer Sterberate, sollte jedem klar sein. Aber beruhigende Worte lassen sich medial eben nicht so gut aufarbeiten. Steigende Fallzahlen durchaus. Jetzt dürfen auch endlich wieder in Kindergärten und Schulen die Erzieher und Lehrer den ganzen Tag mit Maske arbeiten. Welch ein Erlebnis für die Kinder!

Heute hat passenderweise dazu NTV einen Beitrag gebracht, dass selbst die WHO jetzt eine große Antikörper-Studie veröffentlicht hat. Das Ergebnis: Covid-19 ist weniger tödlich als bislang angenommen. Als Reaktion gibt es derzeit nur das Zirpen der Grillen zu hören.

DAX spielt mit den Trendlinien

Heute schlängelt sich der DAX weiterhin um die Linien der letzten Wochen. Derzeit sind wir wieder unter 13.000 Punkte und somit tendenziell negativ.

Eigentlich aber nur seitwärts auf breiter Front. Zwischen 12.350 und 13.150 Punkten ist der DAX jetzt erst einmal neutral. In diesem Raum kann er sich noch eine ganze Weile austoben. Die turbulenten Phasen vor einer US-Wahl scheinen derzeit abzuebben. Es passiert einfach zu wenig. Corona ist jetzt wieder interessanter. Ach und Brexit auch. Der wird gerade dafür missbraucht, um jeden noch so kleinen Punktverlust an den Märkten zu erklären.

Konnte ja keiner ahnen, dass der Brexit trotz Corona und US-Wahl stattfindet! Im Verschieben waren Briten und Brüssel Musterschüler. Doch diesmal scheint es wirklich Realität zu werden. Wenn dieses Thema vom Tisch ist, dazu noch die US-Wahl etwa zwei Wochen nach der eigentlich Wahl auch entschieden ist, dann bleibt uns ja nur noch Corona und Weihnachten.

Da laufen dann zwei Rallyes gegeneinander. Warten wir ab, welche der beiden gewinnt. Momentan gewinnt auf jeden Fall der Anleger, der einen großen Bogen um den DAX macht. Es gibt noch keine guten Einstiegssignale. Heute Vormittag waren wir sogar noch kurz über der 13.000 – nur am später 200 Punkte zu fallen. Die große Unschlüssigkeit überwiegt aktuell an der Börse.

Dax30 – Richtungslos…

Dax30 – Richtungslos…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Berkholz. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz