Hertha BSC mit prominentem Investor

Renditemöglichkeiten mit Fußball-Clubs

Der ebenso schillernde wie umstrittene Unternehmer Lars Windhorst investiert 125 Mio. Euro in den deutschen Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin. (Foto: Smileus - Fotolia)

Die mit Abstand beliebteste Sportart in Deutschland ist nach wie vor Fußball. Die deutschen Junioren von der U21 waren vor wenigen Tagen im Finale der Europameisterschaft, unsere Frauen-Fußball-Nationalmannschaft ist hingegen überraschend früh (im Viertelfinale) bei der derzeit in Frankreich stattfindenden Weltmeisterschaft ausgeschieden.

In der Fußball-Bundesliga ist derzeit Sommerpause, sodass sich die Fußball-Fans vor allem damit beschäftigen, welche Spieler ihren Lieblings-Klub verlassen und welche Spieler ihn in der kommenden Saison verstärken sollen.

Bei der Hertha aus Berlin wurde in den vergangenen Tagen noch ein anderes Thema heiß diskutiert, das eine gewisse Börsenrelevanz hat. Denn der Hauptstadtklub hat einen neuen Investor, der eine bewegte Börsenvergangenheit hat. Sein Name ist Lars Windhorst.

Die ganz jungen Leser unter Ihnen bzw. diejenigen, die sich erst seit kurzer Zeit mit der Börse befassen, werden den Namen eher nicht kennen. Diejenigen unter Ihnen, die schon zu Neue-Markt-Zeiten das Börsengeschehen verfolgt haben, werden sicher wissen, wer Lars Windhorst ist. Blicken wir auf den Investor Lars Windhorst.

Lars Windhorst: Eine schillernde Figur

Windhorst wurde 1976 im ostwestfälischen Rahden geboren und lebt heute in London. Er gründete bereits im zarten Alter von 16 Jahren die Windhorst Electronics GmbH und die Windhorst AG. Bereits im ersten Geschäftsjahr hatte Windhorst Electronics knapp 80 Angestellte und erzielte einen Umsatz von rund 50 Mio. US-Dollar.

Wall Street – Sell in May and go away?

Wall Street – Sell in May and go away?Wir alle kennen die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away“. Ich bin keineswegs ein Freund von diesen Börsenweisheiten, denn schließlich herrscht jedes Jahr eine andere Situation an den… › mehr lesen

Windhorst wurde als einer der erfolgreichsten Jungunternehmer Deutschlands bekannt und begleitete bereits in sehr jungen Jahren den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl im Rahmen von Wirtschaftsdelegationen auf Asien-Reisen. Im Jahr 2000 konzentrierte sich Windhorst auf Investitionen im Bereich Internet und neue Technologien und gründete die Windhorst New Technologies AG.

Auf einen Blitzstart als Business-Wunderkind folgten mehrere Insolvenzen und juristische Auseinandersetzungen wegen Untreue. Doch Windhorst rappelte sich immer wieder auf. Er gilt als eine der schillerndsten Unternehmerfiguren des Landes, gleichzeitig aber auch als eine der umstrittensten. Heute ist er 42 Jahre alt und investiert im neuesten unternehmerischen Schachzug 125 Mio. Euro in Hertha BSC.

125 Mio. Euro für Hertha BSC

Der Einstieg von Windhorst beim Hauptstadtklub Hertha ist gleichzeitig der größte Finanzdeal der Bundesligageschichte. Windhorst sichert sich über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor (ehemals Sapinda) nach bisherigem Kenntnisstand 37,5% der Anteile an Hertha BSC.

Zudem soll der Klub zugesichert haben, dass Tennor in einem zweiten Schritt in der kommenden Saison weitere 12,4% der Anteile für rund 100 Mio. Euro erwerben kann. Windhorst käme damit auf insgesamt 49,9% der Anteile der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA. Dafür würde er dann in Summe rund 220 Mio. Euro bezahlen.

Wenn Sie meinen Newsletter schon länger verfolgen, wissen Sie: Für mich ist Fußball ein schönes Hobby, allerdings nie ein Investment wert. Ich halte weder von Fußball-Aktien noch von Fußball-Anleihen viel. Wenn man sie als Fan erwirbt, ist das okay, als Investor sollten Sie davon meines Erachtens eher die Finger lassen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz