Hidden Champion im Wachstumsmodus

Nemetschek Symbolbild Architekt_shutterstock_526839118_Have a nice day Photo

Es gibt sie noch, die kleinen Unternehmen, die ihre Nische beherrschen. Ein Beispiel ist IT-Dienstleister Nemetschek. (Foto: Have a nice day / shutterstock.com)

Dass die Digitalisierung vor keiner Branche Halt macht, haben Sie bestimmt schon oft gehört. Doch es gibt viele Beispiele, welche diese Floskel bestätigen. Beispielsweise im Bereich der Architektur. Die Zeit der Zeichenbretter und spitzen Bleistifte ist dort nämlich weitestgehend vorbei. Geplant wird mit Hilfe von Software. Das lässt Teams ortsunabhängig zusammenarbeiten und Entwürfe schnell verändern. Ein Pionier in diesem Bereich ist Nemetschek. Wie es um die Aktie steht, zeigt unsere Analyse.

Doch zunächst zu ein paar Eckdaten: 1963 von Prof. Georg Nemetschek gegründet, bietet das Unternehmen heute Software und Dienstleistungen in den Kerngeschäftsfeldern Architektur und Bau an. Die Palette der Softwareprogramme reicht von CAD-Lösungen für Architekten und Ingenieure bis hin zu Bau-Software für die Kostenplanung, für Ausschreibungen und die Bauausführung. Die Lösungen decken damit einen Großteil der gesamten Wertschöpfungskette am Bau ab.

Nemetschek erobert die USA

Nemetschek hat 2017 seine operative Stärke und seine weltweite Ausnahmestellung in der AEC-Branche (Architecture, Engineering & Construction) einmal mehr unter Beweis gestellt. Wie bereits in den Vorjahren hat das Unternehmen Umsatz, Gewinn, seinen Marktwert und die Zahl der Kunden weiter erhöht. Die wesentlichen Kennzahlen zeigen, dass Nemetschek seine ambitionierten Ziele für 2017 erreicht hat. Der Umsatz stieg deutlich um 17,3% auf 395,6 Mio €.

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Mit Nemetschek vom Betongold-Boom profitierenDie Architektur-Software des Unternehmens ist gefragter denn je. Nemetschek überzeugt mit aussichtsreichen Perspektiven. › mehr lesen

Neben einem starken organischen Wachstum von rund 14% ist dieses Plus auch auf die Neuerwerbe dRofus und RISA zurückzuführen. Wachstumstreiber waren die wiederkehrenden Umsätze aus Software- Serviceverträgen und Mietmodellen, die um 26% auf 183,9 Mio € zulegten. Ein weiterer großer Wachstumstreiber ist die fortschreitende Internationalisierung.

Vor allem in den USA, dem richtungsweisenden Zukunftsmarkt für neue Technologien, ist Nemetschek erfolgreich. Mittlerweile sind die USA mit einem Anteil von 30% am Umsatz der größte Einzelmarkt. Alle Segmente im AEC-Umfeld trugen zu dieser erfreulichen Entwicklung bei. Haupttreiber war das Segment Bauen mit einem Zuwachs von 31%.

Von dieser Wachstumsstory können Sie Ihren Enkeln erzählen!

Deutlich überproportional zum Umsatz stieg das operative Ergebnis (EBITDA). Mit einem Plus von 22,7% erhöhte es sich auf 108,0 Mio €, was einer hohen EBITDA-Marge von 27,3% entspricht. Nach dem Rekordjahr 2017 stehen bei Nemetschek auch 2018 die Zeichen auf starkes Wachstum. Eine Mischung aus organischem Wachstum und aussichtsreichen Akquisitionen bleibt dabei die Richtschnur. Auch wenn die Dividendenrendite mit 0,8% eher dürftig ist, bei Nemetschek zählen andere Faktoren. Die Wachstumsstory ist intakt!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.