Hier kommt ein nachhaltiger Krisenprofiteur

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Nachhaltigkeit bleibt auch in der Corona-Krise Thema. Staatliche Investitionen könnten nun sogar steigen. Wir stellen Ihnen eine gute Aktie vor. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Trotz der Krise ist davon auszugehen, dass Investments in nachhaltige Projekte künftig eher noch ausgebaut werden. Wie die Fondsgesellschaft Legg Mason zuletzt meldete, könnten nachhaltige Projekte gar Profiteure der staatlichen Investitionsprogramme sein. Insbesondere dann, wenn es um grüne Infrastruktur geht. Ein Unternehmen, das uns bei diesen Stichworten als erstes einfällt, ist SW Umwelttechnik.

Die Aktie war bereits vor der Corona-Krise aussichtsreich. Wir erklären Ihnen, wie es um das Unternehmen bestellt ist und ob sich ein Investment lohnen kann. Doch zunächst ein paar Worte zum Unternehmen selbst.

Öffentliche Projekte schieben Wachstum an

Die SW Umwelttechnik (SWU) entwickelt und fertigt ökonomisch und ökologisch effiziente Produkte für die Anwendungsgebiete Wasser/Abwasser, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Jahrzehntelange Erfahrung besteht dabei rund um den Wasserschutz. Die Expansionsstrategie ist auf die Wachstumsmärkte in Mittel- und Osteuropa ausgerichtet. Die Aktivitäten hat der Konzern auf die Sparten Tiefbau und Verkehr sowie Hochbau und Wohnen verteilt.

Im 1. Halbjahr steigerte SW Umwelttechnik durch die gute Auftragslage sowie die verbesserten Durchschnittspreise den Umsatz um 37% auf 41,4 Mio €. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 47% auf 3,1 Mio €. Entsprechend stieg der Gewinn von 0,6 auf 1,7 Mio €. Im Ergebnis des Vorjahres ist der Buchgewinn aus dem Verkauf eines Teilbereichs der Liegenschaft in Lienz als Einmaleffekt in Höhe von 0,9 Mio € enthalten. Mit der guten konjunkturellen Entwicklung sowohl in Ungarn als auch in Rumänien stiegen die Aufträge aus Gewerbe und Industrie, aber auch durch öffentlich finanzierte Projekte. Damit wuchsen beide Geschäftsbereiche zweistellig.

Bei dieser Aktie stimmt fast alles!

Der Umsatz der Sparte Hochbau und Wohnen stieg um 27% auf 25,3 Mio €. Die Erholung im Geschäftsbereich Tiefbau und Verkehr setzte sich fort; der Umsatz stieg um 56% auf 16,1 Mio €. Die hohe Bautätigkeit in Ungarn sorgte für eine hervorragende Umsatzentwicklung in allen Bereichen. Der Umsatz stieg um 64% auf 26,2 Mio €. Auch in Rumänien konnte eine zweistellige Umsatzsteigerung realisiert werden.

Die Produktion am neu eröffneten dritten Produktionsstandort in Cristesti läuft wie geplant und ermöglicht SW Umwelttechnik, die Kunden im Nordosten des Landes noch besser zu betreuen. Die Marktsituation in Österreich ist zwar stabil, der Umsatz war jedoch leicht rückläufig. Erfreulich entwickelte sich insbesondere die Nachfrage nach dem SW-ReCon- Stützwandsystem, der Betonmauer in Natursteinoptik. Die Aktie von SW Umwelttechnik ist vielversprechend. Das Unternehmen hat gerade die Kapazität ausgeweitet und gute Zahlen vorgelegt. Obwohl die Dividende zu vernachlässigen ist, greifen wir bei der Aktie zu. Zu gut ist die Perspektive!

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Encavis AG: Erneuerbare Energien der soliden ArtInvestments in erneuerbare Energien müssen nicht immer mit hohem Risiko behaftet sein. Dies zeigt sich bei der Encavis AG.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz