Hier schlummert 5G-Fantasie

5G Lizenzen Internet Telekommunikation – shutterstock_1162814320

5G bringt Industrie und Kommunikation voran. Wir haben eine Aktie gefunden, die aktuell Problemchen hat – aber langfristig ordentlich profitieren könnte. (Foto: IRINA SHI / shutterstock.com)

Nokia hat längst nichts mehr mit dem Unternehmen zu tun, das Sie kennen. Längst ist Nokia Netzausrüster. In Zeiten von 5G ist das nicht die schlechteste Perspektive. Doch die Finnen leiden unter der Konkurrenz aus China. Zwar haben Regierungen bestimmter Netzinfrastruktur von Konkurrent Huawei aus Sicherheitsgründen bereits eine Absage erteilt, doch bleibt der Kostendruck bestehen.

Wie wir die Aktie sehen und wie Sie handeln können, lesen Sie in unserer Analyse. Zunächst aber ein paar Eckdaten zum Unternehmen. Das Technologieunternehmen Nokia hat den Anschluss an das Smartphone-Geschäft verpasst. Mit dem Verkauf der einst florierenden Handysparte an Microsoft hat sich der Konzern auf seine Netzwerkdienste (NSN) spezialisiert. In den Schwellenländern setzt Nokia auf den Vertrieb von klassischen Telefonen.

Wachstumskurs wird sich bestätigen

Nokia hat im 1. Halbjahr zwar weniger umgesetzt, dafür ist unterm Strich ein gewaltiger Gewinnsprung gelungen. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Der Umsatz sank um 6,7% auf rund 10 Mrd €, was vor allem auf die schwache Entwicklung in China zurückzuführen ist. Dafür hat sich der Gewinn auf 0,06 € verdreifacht. Trotz Auswirkungen der Corona-Krise konnte Nokia die positive Trendwende fortsetzen.

Die hohen Verluste gehören der Vergangenheit an. Seit dem Aufstieg des Smartphones kämpft Nokia mit strukturellen Problemen. Mit einem neuen strategischen Fokus auf Netzwerkdienstleistungen scheinen die Finnen den richtigen Weg gefunden zu haben. Die 5G-Technologie revolutioniert den Markt, und Nokia gehört zu den wichtigsten Profiteuren. Zunächst werden dafür weitere Sonderbelastungen anfallen. Danach sollen die Kosten deutlich reduziert und gleichzeitig weitere Service-Leistungen angeboten werden, die mit dem Netzwerkbau in Verbindung stehen.

Nokia könnte so bereits in 2021 auf den Wachstumskurs zurückfinden. Bilanziell ist Nokia für weitere Rückschläge gut gewappnet. Die hohe Eigenkapitalbasis gibt dem Konzern die notwendige Freiheit, um die Marktstellung auszubauen. Nokia hat den Turnaround geschafft und ist nach den zahlreichen Krisenjahren jetzt relativ günstig bewertet. Die 5G-Technik wird noch einige Sonderbelastungen verlangen, mittelfristig wird sich der profitable Wachstumskurs aber bestätigen können.

Aktuelle Probleme sind eher Problemchen

Das gilt umso mehr, als dass erste Experten erwarten, dass sich das weltweite 5G-Netz aufspaltet – in eine westliche und eine chinesische Variante. Diese Form des Protektionismus könnte Nokia als europäischem Anbieter zu Gute kommen – schließlich gilt 5G-Hardware als kritische Infrastruktur. Die Aktie ist aufgrund der aktuellen Problemchen und der langfristigen Perspektive für Investoren mit Weitblick interessant. Schauen Sie sich den Wert doch einmal genauer an!

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Nokia: Satz mit X, das war wohl nixNokia: Netzwerkausrüster schockt mit Prognosekürzung und Dividendenstreichung. Aktie rutscht auf Sechsjahrestief ab › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz