Disney: Hier werden Träume wahr

In Märchen ist alles gut. Auch wenn das wahre Leben ungleich härter ist, besteht die Aktie von Disney den Realitäts-Check. Hier mehr dazu: (Foto: Javi Az / Shutterstock.com)

Früher oder später kommen wir alle auf die bezaubernden Geschichten von Walt Disney zurück.

Spätestens wenn die Enkel zu Besuch sind, erinnern wir uns an die Zeichentrick-Filme, die auch wir in der Kindheit gerne gesehen haben – oftmals im Kino, weil es zu Hause noch keinen Fernseher gab.

Der Disney-Konzern schafft es immer wieder, ganze Generationen mit seinen Geschichten zu verzaubern – Grund genug zu analysieren, ob man mit der Aktie auch Geld verdienen kann:

Disney: Mehr als nur Zeichentrick

Walt Disney Co. ist der weltweit drittgrößte Medien-Konzern.

Neben dem Betrieb von Vergnügungs- und Themenparks in Florida, Kalifornien, Paris, Hongkong und Tokio erfolgt die Produktion von Kinofilmen (Buena Vista, Touchstone, Hollywood Pictures) und Tonträgern.

Außerdem ist das Unternehmen in den Bereichen TV-Sender (ABC, ESPN), Radio und Verlag sowie Einzelhandel mit Disney-Produkten aktiv.

Disney hat im 4. Quartal 2016 wegen anhaltender Probleme in der TV-Sparte schlechtere Geschäfte als erwartet präsentiert. Der Umsatz sank um 2,8% auf 13,1 Mrd. $.

Der Gewinn kletterte zwar um 10% auf 1,8 Mrd. $, lag damit aber ebenfalls unter den Markterwartungen.

Dabei war Disney 2016 dank Kinohits wie Star Wars oder Captain America eigentlich erfolgsverwöhnt.

Disney: Mit dieser Aktie profitieren Sie vom „Star Wars“-HypeDer US-Medienkonzern Walt Disney verdient prächtig am Hype um „Star Wars“. Die Aktie nimmt Kurs auf neue Hochs und bleibt aussichtsreich. › mehr lesen

Doch die TV-Sparte um den kriselnden Sportsender ESPN, die über die Hälfte der Umsätze beisteuert, bereitet Schwierigkeiten:

Im vergangenen Quartal gaben Umsatz und operativer Gewinn im Kabelgeschäft um 7 und 13% nach. Hauptproblem sind sinkende Werbe-Einnahmen und Nutzerschwund beim Sorgenkind ESPN.

Auch an seinen Themen- und Vergnügungsparks verdiente Disney zuletzt etwas weniger.

Zusätzlich wurden die Quartalszahlen dadurch belastet, dass die Berichts-Periode aufgrund des verschobenen Geschäftsjahres 1 Woche weniger hatte als im Vergleichs-Zeitraum.

Überdurchschnittliche Rendite erwartet

Deutlich geringer fiel der Gewinn trotz gestiegener Umsätze in der Filmsparte aus:

Die jüngsten Produktionen wie Pete’s Dragon und Queen of Katwe schnitten nicht so gut ab wie erhofft. Zudem fielen hohe Marketing-Kosten an.

Im gesamten Geschäftsjahr 2016 konnte Disney den Umsatz um 6% auf 55,6 Mrd. $ steigern. Der Gewinn legte um 12% auf 9,4 Mrd. $ zu. Es war bereits das 7. Jahr mit Rekord-Ergebnissen in Folge.

Die Eröffnung des 1. Disney-Parks in China ist ein Meilenstein in der Unternehmens-Geschichte. Gut angelaufen ist der Star-Wars-Film Rogue One.

Wir erwarten auf Sicht von 6 – 12 Monaten eine über dem Markt liegende Kurs-Entwicklung. Auch wegen der Dividende von 1,3% sollten Sie sich die Aktie näher ansehen – ob Sie Disney-Fan sind oder nicht.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.