Horizon Pharma-Aktie: Gewinne am Horizont?

Sujet Kurs Gold Bulle Bär

Günstig bewerteter Biopharma-Wert mit starken Medikamenten. Bringen die Quartalszahlen am Mittwoch einen Kursschub? (Foto: tom - Adobe Stock)

Heute stelle ich Ihnen die Aktie Horizon Pharma (WKN: A12B8E, US-Ticker: HZNP, ISIN: IE00BQPVQZ61) vor. Das Biopharma-Unternehmen mit Hauptsitz in Irland vermarktet Spezial-Arzneimittel international, aber in erster Linie auf dem US-Markt. Dabei fokussiert sich Horizon Pharma auf ungedeckte Bedarfe in spezifischen Krankheitsfeldern. Das Wirkstoffspektrum der Firma konzentriert sich auf Behandlungen bei Arthritis, Schmerzen, Schilddrüsen- und Entzündungs-Erkrankungen. Insgesamt befinden sich bereits elf zugelassene Arzneimittel im Portfolio des Unternehmens.

Starke Medikamente mit hohem Vermarktungspotenzial

Analysten bewerten die Aussichten von Horizons Therapeutika für chronische Gicht Krystexxa besonders positiv. Auch für ein neues Medikament zur Behandlung der Schilddrüsen-Augen-Krankheit, Teprotumumab genannt, sind Marktexperten sehr optimistisch. Allein dieses Medikament – so eine Analyse des Researchhauses Cowen – könnte zusätzliche Jahresumsätze von mehr als 500 Mio. USD erzielen. Es wird erwartet, dass das Mittel zur Standard-Behandlung der Krankheit wird, die bei den Betroffenen unter anderem dazu führt, dass die Augen aus der Augenhöhle ragen.

Der Vorstandsvorsitzende Tim Walbert ist sogar noch positiver gestimmt und schätzt das Marktpotenzial sogar auf bis zu 750 Mio. USD pro Jahr. Trotz der vergleichsweise vorsichtigeren Prognose kommt die Cowen-Analyse zu dem Schluss, dass Horizon Pharma aufgrund der soliden Bilanz und den hervorragenden Aussichten beträchtlich unterbewertet ist.

Bringen die Quartalszahlen am Mittwoch einen Kursschub?

Die Umsätze stiegen in den vergangenen drei Jahren im Schnitt um +17 %. Für 2018 wird eine Gewinnsteigerung von +45 % auf 1,72 USD je Aktie sowie ein Umsatzanstieg um +12 % erwartet. Für das dritte Quartal 2018 wies das Unternehmen einen Gewinn von 0,65 USD pro Aktie aus, eine Steigerung um 150% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg dabei +9 % auf 325 Mio. USD. Analysten hatten deutlich weniger, nämlich 0,50 USD Gewinn je Aktie und 312 Mio. USD Umsatz erwartet.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Telenor und DNA: Die Karten auf dem skandinavischen Telekommunikationsmarkt werden nach Milliardendeal neu gemischtTelenor schluckt Rivalen DNA für 1,5 Milliarden Euro und setzt mit der Übernahme auf den finnischen Telekommunikationsmarkt › mehr lesen

Für das abgelaufene vierte Quartal 2018 wird ein Umsatzwachstum von +21% auf 334 Mio. USD, sowie eine Gewinnsteigerung von +86 % auf 0,54 USD je Aktie erwartet. Spannend wird es am kommenden Mittwoch, wenn diese Zahlen bekannt gegeben werden. Werden die Prognosen dann deutlich übertroffen, so könnte dies der Aktie einen Schub geben.

Günstige Bewertung: Solide Bilanz und hohe Barmittelbestände

Horizon Pharma entwickelt und vermarktet innovative Medikamente für zahlreiche Krankheitsfelder. Die Produktpipeline enthält zahlreiche aussichtsreiche Arzneimittelkandidaten. Das Unternehmen ist an der Börse mit 3,5 Mrd. USD nicht teuer bewertet, denn neben einer soliden Bilanz verfügt das Unternehmen über Barmittel in Höhe von mehr als 800 Mio. USD, die zur Steigerung des Börsenwertes verwendet werden können.

Auch die Großanleger kaufen die Aktie, die sich in einem intakten Aufwärtstrend befindet: Seit fünf Quartalen steigen die Anteile die Anteile der Fonds und institutionellen Anleger stetig an. Spannend wird es am kommenden Mittwoch, den 27.02., wenn das Unternehmen nachbörslich Quartalszahlen bekannt gibt. Gelingt wieder eine ähnlich positive Überraschung wie im dritten Quartal, so könnte es für die Aktie kein Halten mehr geben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.