Huch! Die Börsen dürfen ja doch noch fallen! DAX 400 Punkte im Minus

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Solange wir also nicht sonderlich nach unten fallen, können wir auch ein paar Tage jetzt zur Seite schieben. Das wäre ganz normal. Dann konsolidiert der DAX auf hohem Niveau. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Der DAX fiel heute in der Spitze um bis zu 400 Punkte! Das haben wir zuletzt am 30. April erlebt! Das war übrigens der letzte Tag der ersten Rallye. Danach ging es 1.000 Punkte runter. Den Chart kennen Sie inzwischen von mir.

Heute wurde von oben das 76er Retracement getestet. Insofern ist der heutige Abverkauf richtig harmlos. Ja, es ging einmal wieder bergab. Ja, wir haben eine rote Tageskerze. Aber es ging auch wieder nach oben. Sie sehen, die Lunte ist relativ groß. Insofern gab es reichlich Käufer. Solange wir über der 12.480 Punktemarke schließen, ist alles in Butter. Erst darunter gäbe es ein erstes kleines Zeichen von Schwäche.

Solange wir also nicht sonderlich nach unten fallen, können wir jetzt auch ein paar Tage zur Seite schieben. Das wäre ganz normal. Dann konsolidiert der DAX eben auf hohem Niveau. Überkauft ist er ja extrem. Also können wir auch seitwärts fahren und dabei Druck vom Kessel nehmen. Das gab es bei der 1. Rallye im Kasten oben auch. Fast zwei Wochen ging es zur Seite und dann noch final hoch.

Würde auch zum Timing passen bis zum Hexensabatt am Freitag in einer Woche. So gesehen, macht der DAX aktuell alles, was er soll. Wenn er sich jetzt im Bereich von 500 Punkten austobt aber einfach immer nur seitwärts läuft, müssen sich die Anleger plötzlich wieder umorientieren.

Dow Jones sieht genauso aus

Der Dow hat heute ähnlich wie der DAX seit Ewigkeiten wieder eine rote Kerze gebastelt. Hier wurde das 79er Retracement getestet. Also kaum Unterschied zum DAX.

Die grüne 200-Tagesline haben wir seit letzter Woche auch überwunden. Vielleicht sehen wir sogar noch einmal einen Anlauf an diese Zone, sollten die Märkte jetzt noch einmal etwas zur Seite schieben und sogar ein bisschen fallen. So richtig gefallen, ist der Dow Jones heute nämlich nicht. Da geht noch mehr. Aber wir brauchen wohl einfach noch etwas Geduld.

Nachdem der NASDAQ bereits neue Allzeithochs baut, ist der Dow Jones jetzt am Drücker. Die 30.000 Punkte wären für Trump sicherlich ein Grund zum Feiern. Ob wir die aber noch diesen Sommer sehen werden, bleibt abzuwarten. Aktuell gibt es jedoch keinen Grund zu denken, dass die Rallye vorbei ist. Nur weil jetzt eine rote Tageskerze im Chart zu sehen ist, startet nicht gleich der zweite Crash.

Auf dem jetzigen Weg nach oben gab es reichlich rote Kerzen. Trotzdem stehen wir heute fast 10.000 Punkte höher im Dow Jones als zum Corona-Tief.

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Boom! DAX macht die Rolle rückwärts und trickst die Bären aus!Entweder wir laufen im Kanal noch weiter, oder der Ausbruch kommt bald und es geht aufwärts. 12.800 Punkte müssen die Bullen dafür nachhaltig überbieten. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Berkholz. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz