Immer präsent, wenn’s brennt

Wer an der Börse erfolgreich sein will, muss auf die richtigen Unternehmen setzen.

Dieser Ratschlag klingt zunächst ziemlich platt. Doch lässt sich daraus vieles ableiten:

Statt auf undurchsichtige Konglomerate oder Beteiligungs-Gesellschaften findet sich der Börsenerfolg häufig bei Unternehmen, deren Geschäft eindeutig und klar ist.

Oftmals sind diese Unternehmen dann auch in einer Nische tätig, so wie Rosenbauer.

Die Rosenbauer International AG wurde 1886 gegründet und gehört weltweit zu den 3 größten Herstellern von Feuerwehrfahrzeugen.

Hauptkonkurrenten sind die US-Konzerne Oshkosh Truck und Federal Signal.

Mit einer umfassenden Palette modernster Löschfahrzeuge, Hubrettungsgeräte sowie feuerwehrspezifischer Sicherheitsausrüstung deckt Rosenbauer das gesamte Spektrum der Branche ab.

Das Unternehmen ist in 9 Ländern auf 4 Kontinenten vertreten.

In Nordamerika läuft es rund

Das 1. Quartal 2015 verlief für Rosenbauer positiv: Der Umsatz konnte um 25% auf 191,3 Mio € gesteigert werden.

Neben positiven Währungs-Effekten trugen v. a. verstärkte Lieferungen in die arabischen Länder zur Umsatz-Steigerung bei. Auch der Absatz in Nordamerika konnte um 65% gesteigert werden.

Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 6 Mio. € um 28% über dem Vorjahres-Niveau.

Wenn auch aufgrund von Aufwendungen für die Markteinführung neuer Produkte und des Auftrittes auf der weltgrößten Branchenmesse die Aufwendungen anstiegen, konnte das EBIT durch höhere Ergebnisse in Nordamerika infolge der Optimierung der Fertigung verbessert werden.

Die EBIT-Marge lag mit 3,1% noch unter dem langfristigen Zielwert. Aufgrund des nach wie vor hohen Betriebskapitals – insbesondere der Fertigungs-Aufträge und der Kundenforderungen – verschlechterte sich der Cashflow auf -90,9 Mio. €.

Aktie auch mit wenig Dividende ein Hit

Zum Jahresende wird jedoch von einer Verbesserung des Cashflows ausgegangen. Damit das angestrebte Wachstum auf einer soliden finanziellen Basis umgesetzt werden kann, werden in allen Fertigungs-Bereichen die Prozesse und Abläufe weiter optimiert.

Die optimierten Prozesse rund um die beiden wichtigsten Fahrzeug-Baureihen PANTHER und AT werden sich aber erst in den Folgejahren positiv auf das Ergebnis auswirken.

Aufgrund der guten Entwicklung der Auftrags-Eingänge in den letzten Monaten und der erweiterten Produktions-Kapazitäten strebt das Management für 2015 eine Umsatz- und EBIT-Steigerung von jeweils 10% an.

Wir erwarten eine weit überdurchschnittliche Kursentwicklung und favorisieren die Aktie.

Zwar bietet Rosenbauer nur eine Dividendenrendite von 1,5%, doch geht es bei diesem Unternehmen eher um Wachstum und den Erfolg der neuen Baureihen.

Dass Rosenbauer erfolgreich geführt wird, haben Aktionäre bereits zur Kenntnis genommen. Die Aktie steht in der Gunst der Anleger hoch im Kurs.

9. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt