Immobilien mal anders

Immobilien Rechner Schlüssel Stift – shutterstock_341157776 kurhan

Immobilien boomen und lassen Gewinne sprudeln. Bei Immofinanz scheint Vieles zu stimmen. Unsere Analyse. (Foto: kurhan / Shutterstock.com)

Immobilien sind längst Betongold. Doch wie lange hält der Boom noch an? Trotz kleinerer Bremsspuren spricht auch weiter vieles für Immobilien. Es dauert einfach eine Zeit, bis neu gebaut werden kann. Der Mangel an Wohnraum ist daher offensichtlich und vor allem in den Metropolen greifbar. Für Unternehmen wie Immofinanz ist das ein positives Umfeld. Die Immofinanz Gruppe ist ein gewerblicher Immobilienkonzern mit Fokus auf Europa.

Das Unternehmen ist seit 25 Jahren in der Bewirtschaftung und Entwicklung von Immobilien tätig. Die Fokussierung auf gewerbliche Immobilien wurde durch die Abspaltung der Buwog AG im Jahr 2014 entscheidend vorangetrieben. Was die Aktie heute für Ihr Depot bedeutet und ob Sie den Wert kaufen sollten, erklären wir in unserer Analyse!

Immofinanz punktet mit starker Bilanz

Immofinanz blickt auf ein gutes 1. Halbjahr zurück. Erfreulich war insbesondere der Anstieg der Mieterlöse um 11%. Das nachhaltige operative Ergebnis erreichte mit 59 Mio € einen Anstieg von 22%. Unter dem Strich verdiente Immofinanz mit 186 Mio € mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Zu dem Gewinnsprung trugen maßgeblich Buchgewinne aus der Neubewertung der Immobilien bei.

Nachdem das Portfolio bereinigt wurde, sieht sich Immofinanz wieder auf nachhaltigem Wachstumskurs. „Mit den jüngsten Zukäufen im Büro- und Einzelhandelsbereich steuern wir auf ein Immobilienportfolio von rund 5 Mrd € zu,“ so CEO Schumy. Zum Bilanzstichtag umfasste das Immobilien-Portfolio 214 Objekte mit einem Buchwert von rund 4,5 Mrd €. Der Vermietungsgrad lag mit 94,8% auf einem guten Niveau.

Die starke Bilanz bietet Immofinanz einen guten Rückenwind für die weitere Expansion. Die Eigenkapitalquote ist mit aktuell 47% überdurchschnittlich und wird durch einen hohen Bestand an liquiden Mitteln von 560 Mio € flankiert.

Warum Sie dennoch vorsichtig sein sollten!

Angesichts der über den Erwartungen liegenden Zahlen erwartet Immofinanz für 2019 ein operatives Ergebnis von mehr als 115 Mio € nach zuvor mehr als 100 Mio €. Darin sind weder die Dividende noch der wirtschaftliche Anteil der S IMMO enthalten. Unter Berücksichtigung der bereits erhaltenen Dividende der S IMMO läuft der Plan auf ein operatives Ergebnis von mehr als 128 Mio € hinaus.

Darüber hinaus dürfte Immofinanz von weiteren Buchgewinnen aus der Bewertung der Immobilien profitieren. Trotz einer soliden Dividendenrendite von 3,5% und guter Zahlen bleiben wir vorsichtig. Der Wert ist zyklisch und damit tückisch. Die Aktie ist für Sie kein Selbstläufer!

cts-eventim_shu

Diese Aktie kann der Pandemie trotzenKonzerte? Fehlanzeige! Trotzdem kann die Aktie von CTS Eventim langfristig aussichtsreich sein. Warum? Lesen Sie unsere Analyse. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz