Immobilienaktien: Hier lohnt sich jetzt noch der Einstieg

Was glauben Sie wohl, aus welcher Branche die besten deutschen Indexaktien der vergangenen 12 Monate kommen?

Das Ergebnis hat mich auf jeden Fall überrascht: Es sind mit dem MDAX-Wert Gagfah und dem SDAX-Wert Patrizia Immobilien gleich zwei Unternehmen aus der Immobilien-Branche.

Lange Zeit spielten diese Aktien an der Börse keine große Rolle. Doch durch die positive Preisentwicklung in vielen Marktsegmenten ging es auch mit den Immobilienaktien wieder klar aufwärts.

Beide Aktien haben auf Sicht von 12 Monaten knapp 60% an Wert gewonnen und führen damit die Gewinnerliste in den beiden Indizes – also dem MDAX und dem SDAX – an.

Der Blick auf eine solche Entwicklung ist erst einmal gut für Aktionäre, die schon mit dabei sind. Doch für die Masse der Anleger, die aktuell noch nicht investiert sind, stellt sich klar die Frage: Lohnt sich nach dem massiven Anstieg jetzt noch der Einstieg?

Passend hierzu haben die Experten der US-Investmentbank Morgan Stanley eine aktuelle Branchenstudie veröffentlicht.

Darin hat die Analystin Bianca Riemer festgestellt, dass „die Fundamentaldaten für die hiesigen Wohnimmobilien-Gesellschaften nach wie vor stark sind.“

Sie merkt zudem an, das „das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage weiterhin die Vermieter begünstigt, da die Baugenehmigungen mit dem einwanderungsbedingten Bevölkerungswachstum nicht Schritt halten.“

Analysten weiter optimistisch bei ausgewählten Immobilienwerten

Allerdings gibt es für die Morgan Stanley Expertin Riemer andere Favoriten. Sie sieht das größere Potenzial für die nahe Zukunft klar bei der Deutschen Annington und Deutsche Wohnen.

Diese Werte sind relativ gesehen noch attraktiv bewertet. Speziell bei der Deutschen Wohnen hält die Analystin eine doppelt so hohe Gesamtrendite wie bei den Mitbewerbern für möglich.

An dieser Einschätzung sehen Sie ganz klar: Bei den Immobilienaktien müssen Sie schon ganz genau hinschauen. Nicht die gesamte Branche ist jetzt noch attraktiv bewertet.

Gleichzeitig ist es aber auch nicht so, dass alle Immobilienaktien schon völlig überbewertet sind. Auch das denken sicherlich viele Investoren, weil eben der Immobilienmarkt in Deutschland aktuell so gut läuft.

Aber grundsätzlich können Sie sich bei stabilen Geschäftsmodellen wie eben dem Immobiliengeschäft auch an klassische Bewertungskennzahlen halten. Dabei spielt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) sicherlich eine zentrale Rolle.

Liegen die Werte deutlich über den Indizes ist auf jeden Fall Vorsicht geboten. Nur zu Ihrer Orientierung dabei:

Derzeit notiert der DAX mit einem durchschnittlichen KGV von 13,7.Beim MDAX, in dem einige Immobilienaktien notiert sind, liegt es sogar bei 17,3.

23. September 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt