Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufen

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Insidertransaktionen der Woche: Biotechnologiefirma Eidos Pharmaceuticals geht durch die Decke. Insiderkäufe der letzten drei Monate summieren sich auf über 200 Millionen Dollar (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Sinclair Broadcast:

Sinclair ist der größte TV-Betreiber in den USA und erreicht 40% der amerikanischen Haushalte mit 193 Sendern in 100 lokalen Märkten. Das Netzwerk konzentriert sich hauptsächlich auf den Mittleren Westen und den Süden. TV mit seiner Werbeausstrahlung ist ein lukratives Geschäft und Sinclair erzielte im Geschäftsjahr 2018 bei einem Umsatz von über 3 Milliarden Dollar einen Reingewinn in Höhe von 341 Millionen Dollar.

Jetzt hat David D. Smith, der Sohn des Unternehmensgründers und Executive Chairman, einen signifikanten Aktienkauf getätigt. Am 10. Juli erwarb er 395.000 Aktien bei einem Kurs von 55,10 Dollar. Insgesamt musste er für die Käufe damit 21,76 Millionen Dollar auf den Tisch legen. Durch den Kauf erhöhte sich sein Anteil an der Gesellschaft auf 6 Millionen Aktien. Damit hält er 6,74% aller Stimmrecht und zählt zu den größten Einzelaktionären der Gesellschaft.

G-III Apparel Group:

Auch bei dem Modespezialisten G-III Apparel Group gab es zuletzt auffällige Insidertransaktionen. Der Vorstand Morris Goldfarb sammelte seit Juni 80.479 Aktien bei Kursen zwischen 25,39 und 26,47 Dollar ein. Insgesamt hatten die Käufe einen Gegenwert von beinahe 2,1 Millionen Dollar. Inzwischen hält Goldfarb 3,25 Millionen Aktien des Konzerns, was 6,57% aller ausstehenden Aktien entspricht.

Die G-III Apparel Group entwirft, bezieht und vermarktet Damen- und Herrenbekleidung in den Vereinigten Staaten und international. Das Unternehmen ist in zwei Segmenten tätig, Wholesale Operations und Retail Operations. Zuletzt lag der Jahresumsatz bei 3,07 Milliarden Dollar. Bei einem Nettogewinn von 138 Millionen Dollar lag die Gewinnspanne in 2018 bei 4,49%.

Eidos Pharmaceuticals:

Der Kurs des Biotechnologieunternehmens Eidos Pharmaceuticals zog zuletzt kräftig an. Allein seit dem Jahreswechsel kletterten die Papiere um beinahe 170% nach oben. Eidos Therapeutics konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Therapien für die beiden Formen der Transthyretin (TTR) Amyloidose (ATTR) Krankheit. Eidos arbeitet an einem Medikament, AG10, das entwickelt wurde, um das missgebildete Protein (TTR) zu stabilisieren, das die Erkrankung verursacht.

Solche Forschungen erfordern viel Kapital, das durch den Verkauf von Aktien aufgebracht werden kann. Vor kurzem, am 8. Juli, erhielt Eidos eine Kapitalzufuhr von mehr als 100 Millionen Dollar, als vier große Aktionäre ihre Bestände erhöhten. BridgeBio Pharma, die Muttergesellschaft von Eidos, sowie drei leitende Angestellte des Unternehmens – der Vorstand Neil Kumar sowie Ali Satvat und Eric Aguiar, beide im Board of Directors – kauften alle Eidos-Aktien im Wert von 26,3 Millionen Dollar. Die Transaktionen brachten die gesamten Insiderkäufe von Eidos Pharmaceuticals in den letzten drei Monaten auf 218,35 Millionen Dollar – ein klares Zeichen des Vertrauens der Unternehmensleitung in die Forschungspipeline und die Zukunftsaussichten von Eidos.

Kredit Geld Hände – Watchara Ritjan – shutterstock_523778230

Transaktionskosten - Aufwände, Höhe & GrenzenDie Definition von Transaktionskosten und die Bedeutung im Wirtschaftskreislauf für Unternehmen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_1-31_WEB_Muehlhoff
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.