Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufen

Insider Zahlen Kurse Aktien – shutterstock_1028745172

Insidertransaktionen der Woche: Wie die Firmeninsider jetzt ihr Geld anlegen. Banken, Krankversicherungen und ein Duftspezialist auf der Kaufliste. (Foto: Freedomz / shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Associated Banc-Corp:

Bei der US-amerikanischen Regionalbank Associated Banc-Corp. haben zuletzt gleich mehrere Firmeninsider zugegriffen. Neben dem Finanzvorstand Christoper Del Moral-Niles und dem Vorstand Philip B. Flynn haben sechs weitere Direktoren Aktien des Konzerns gekauft. Im Rahmen einer bei 25 Dollar durchgeführten Kapitalerhöhung kauften die Insider zusammen 242.000 Aktien im Gegenwert von knapp über 6 Millionen Dollar. Die Kapitalerhöhung soll dazu dienen, die Mittel für einen geplanten 200 Millionen Dollar schweren Aktienrückkauf aufzubringen.

Die Associated Banc Corp. ist eine Holdinggesellschaft, die Privatkundengeschäft, Geschäftskundengeschäft, gewerbliche Immobilienkredite, Private Banking, spezialisierte Finanzdienstleistungen und Versicherungsdienstleistungen anbietet. Sie hat ihren Hauptsitz in Green Bay, Wisconsin, und ist die größte Bank (nach Anlagengröße) mit Sitz in Wisconsin. Es verfügt über mehr als 230 Bankstandorte. Im letzten Jahr erzielte die Bank einen Gewinn in Höhe von 229 Millionen Dollar.

Banknoten – Billion Photos – shutterstock_296724287

Orderscheck: Indossieren und Bezugsrecht weiterreichenEin Orderscheck hat ein wesentliches Merkmal: Durch Indossieren kann man ihn nachvollziehbar auf weitere Personen übertragen.  › mehr lesen

Molina Healthcare:

Nach einer herausragenden Kursentwicklung (+137% in den vergangenen 12 Monaten) kam es bei dem Spezialisten für Krankenversicherungen zu kontroversen Aktientransaktionen.  Der Executive Vice President James Woys kaufte 25.000 Aktien bei Kursen zwischen 148,18 und 149,40 Dollar. Für diese Transaktion legte er über 3,7 Millionen Dollar auf den Tisch und erhöhte damit seinen Aktienbestand um mehr als 500%.

Gleichzeitig verkaufte John Molina aus der Gründerfamilie 16.357 Aktien im Gegenwert von rund 1,5 Millionen Dollar. Aber Sie müssen wissen: Molina gehören mit 2,399 Millionen Aktien weiterhin knapp 4% der gesamten Firma.

Für dieses Jahr peilt der Konzern bei einem Jahresumsatz von 17,5 Milliarden Dollar einen Gewinn zwischen 471 und 484 Millionen Dollar an.

International Flavors & Fragrances:

Auch bei dem US-Spezialisten für Duft- und Aromastoffe sind weiterhin auffällige Aktientransaktionen zu beobachten. Im September legte der Großaktionär aus Singapur, Winder Investment, nochmals deutlich nach und kaufte 2,272 Millionen Aktien im Gegenwert von beinahe 296 Millionen Dollar. Seit März hat Winder damit seine Position um 70% auf mittlerweile 17,872 Millionen Aktien aufgestockt. Damit hält der Investor inzwischen 19,5% aller ausstehenden Aktien.

Bei International Flavors & Fragrances (IFF)handelt es sich um einen der größten Hersteller von Duft- und Aromastoffen. Der bereits 1958 gegründete Konzern beschäftigt weltweit über 5.500 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 3,39 Milliarden Dollar. Im Mai hat IFF die Firma Frutarom aus Israel für 7,1 Milliarden Dollar übernommen, die sich auf Aromen und Zusatzstoffe für Lebensmittel und die Kosmetikindustrie fokussiert.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_1-31_WEB_Muehlhoff
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.