Investments in Erneuerbare Energien: Chancen und Risiken

Die Aktien der Windkraft- und Solarunternehmen reagierten auf die Aussicht auf die Energiewende mit zweistelligen Kursgewinnen.

Inzwischen hat sich die Euphorie der Anleger gelegt und die Aktien haben einen Teil der Kursgewinne wieder eingebüßt.

In Anbetracht der stark verbesserten Langfristaussichten hätte ich ein deutlicheres Kursplus erwartet. Nachdem Solar- und Windenergieaktien in den vergangenen Jahren schlecht gelaufen sind, scheint bei den Anlegern (noch) die Skepsis zu überwiegen.

Genau hier liegt Ihre Chance, jetzt günstig zum Zuge zu kommen.

Chancen:

  • Die Branche wird in den nächsten Jahren politischen Rückenwind erhalten. Die Katastrophe von Japan hat der Welt die Notwendigkeit einer Energiewende vor Augen geführt. Am massiven Ausbau der erneuerbaren Energien führt kein Weg vorbei.
  • Solar- und Windenergieaktien sind nach der schwachen Entwicklung der letzten Jahre historisch niedrig bewertet. Das Kurspotenzial ist dementsprechend hoch.
  • Viele Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien weisen hohe Wachstumsraten auf.

Risiken:

  • Viele Einzelaktien, beispielsweise aus der Solarbranche, weisen sehr hohe Kursschwankungen auf. Kurzfristig sind daher hohe Verluste nicht auszuschließen.
  • Nicht alle Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien werden gleichermaßen vom Trend profitieren. Es wird auch Verlierer geben. Mit einer guten Risikostreuung vermeiden Sie dieses Problem.

Checkliste: Korrekte Investments in Erneuerbare Energien

  • Erneuerbare Energien sind ein langfristiger Trend. Passen Sie Ihren Anlagehorizont entsprechend an. Planen Sie mindestens 3, besser 5 Jahre ein.
  • Bei allen Chancen, die Ihnen Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien bieten, sollten Sie diese Investments immer als (renditestarke) Depotbeimischung betrachten und maximal 5% Ihres Kapitals in entsprechende Werte investieren.
  • Wenn Sie langfristig ohne ständige Kontrolle der Position investieren möchten, beschränken Sie sich auf breit gestreute Fonds oder Zertifikate sowie Aktien von Marktführern. Kleinere Einzelwerte sind zwar sehr chancenreich, erfordern aber viel Zeitaufwand.
  • Bei aktuellen Anlagetrends rühren die Fonds- und Zertifikate-Anbieter oftmals kräftig die Werbetrommel für neue Produkte. Setzen Sie stattdessen lieber auf Altbewährtes, wie den von uns empfohlenen SAM Smart Energy Fund B. Hier hat das Fondsmanagement sein Können bereits unter Beweis gestellt.

Ivestments in Erneuerbare Energien holen auf

Der Anteil der erneuerbaren Energien an Europas Energiemix hat sich von 1999 bis 2009 fast verdoppelt. Das meldet Eurostat mitten in die entfesselte Diskussion um die Zukunft der Kernenergie hinein.

Die Zahlen der EU-Statistikbehörde illustrieren eine rasante Verschiebung zwischen den Energieträgern, schon lange bevor die Welt ab dem 11. März 2011 gebannt auf Fukushima schaute.

Öl bleibt in der EU die wichtigste Quelle

Öl bleibt demnach mit einem Anteil von 37% in der EU27 die wichtigste Quelle beim Energieverbrauch. Doch das ist ein Durchschnittswert, der letztlich nicht viel über die Bewegung in einzelnen Ländern sagt.

Öl trägt zur Energieversorgung in Malta (100%) Zypern (96%) und Luxemburg (63%) weitaus mehr als die Hälfte bei. Kernernergie ist dagegen der wichtigste Energieträger in Frankreich (40%) und Litauen (34%).

Erneuerbare Energien kommen derweil in Lettland (36%), Schweden (34%) und Österreich (27%) auf enorme Anteile. Für Deutschland weist Eurostat zwischen 1999 und 2009 eine Abnahme der Kernenergie von 12,8% auf 10,7% aus, und eine Zunahme der erneuerbaren Energien von 2,4% auf 8,5%.

Das Statistische Bundesamt meldete dazu am Montag, der Anteil von Wind, Wasser, Solar und Erdwärme habe bereits einen Anteil von 16,9% am Bruttostromverbrauch erreicht.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


18. Mai 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt