INVESTOREN BLACKBOOK

Noch vor zehn Jahren gab es kaum Bücher zum Thema Immobilien-Investment. Mittlerweile doch einige. Braucht es also noch eines? Ich denke JA! (Foto: Brian A Jackson / Shutterstock.com)

Natürlich gab es vor 10 Jahren schon Bücher, die sich generell mit Immobilien befassten. Die meisten waren jedoch trockene Sachbücher über rechtliche Aspekte, mehr oder weniger fundierte Ratgeber für den Eigenheim-Käufer bzw. auch -Verkäufer. Aber Bücher für Investoren waren bis auf Robert T. Kiyosakis „Rich Dad, Poor Dad“ nicht zu finden.

Es geht auch ohne Bücher

Auch wenn Kiyosaki in seinem Buch bzw. in seinen Büchern über seine eigenen Investments schreibt, hat es mir vor allem geholfen, meine Motivation zu schärfen. Zu unterschiedlich die Märkte in den Staaten und hierzulande um die Beispiele 1:1 übertragen zu können.

Ich habe das Buch gleich zu Beginn meiner Investorenkarriere mehrfach gelesen und ab einem gewissen Zeitpunkt war der Schalter umgelegt. Ich würde mit Immobilien Erfolg haben. Ende. Die Erfahrung in den hiesigen Märkten kam dann fast ausschließlich über die Praxis und den spärlichen Austausch mit wenigen anderen Investoren.

Im Nachhinein habe ich viele Fehler gemacht, die mir auf der einen Seite zwar sehr viele und wertvolle Erfahrungswerte geliefert haben, die ich auf der anderen Seite aber trotzdem sehr gerne vermieden hätte. Abgesehen davon haben sich in den letzten Jahren interessante Möglichkeiten und Wege aufgetan, derer ich mir gerne schon ein paar Jahre eher bewusst gewesen wäre.

Um es auf den Punkt zu bringen: Es geht natürlich ohne Bücher. Aber wenn Ihnen ein Buch helfen kann, den richtigen Weg einzuschlagen, dann sollten Sie es lesen. Es muss nicht sein, dass manche Fehler bzw. Erfahrungen immer und immer wieder gemacht werden.

Warum ein BLACKBOOK

Jetzt ist es aber so, dass es nicht nur etliche Wege gibt, um als Investor erfolgreich zu sein. Es ist vor allem auch wichtig, was SIE erreichen möchten und welche Voraussetzungen SIE dafür mitbringen. Keine zwei Investoren haben auch nur annähernd identische Voraussetzungen.

Und hier setzt mein Buch an. Ein BLACKBOOK ist eine Sammlung von Ideen, Plänen und Blaupausen für das eigene Gelingen. Und ein solches BLACKBOOK möchte ich Ihnen für den Immobilien-Investmentbereich mit an die Hand geben.

Mit der Lektüre dieses Buches…

… lernen Sie Ihre persönlichen Voraussetzungen zum Investieren kennen,

… verstehen Sie noch besser das Zusammenspiel von Bank und Investor,

… lernen Sie die Vor- und Nachteile und Chancen und Risiken der verschiedenen Immobilienklassen kennen (darunter auch Alt- und Neubauten),

… haben Sie von Beginn an auch die Steuer im Fokus,

… können Sie die Spekulationen um eine platzende Immobilienblase besser einordnen.

Dazu gibt es natürlich Beispiele und Tipps aus der Praxis für die Praxis. Das Buch wird Ihnen helfen, IHREN persönlichen, richtigen Weg einzuschlagen.

Fazit:

Nutzen Sie meine Erfahrungswerte und Informationen für Ihren persönlichen Erfolg. Insbesondere in den Bereichen Altbau, Denkmalschutz und Neubau werden sie so detaillierte Informationen kaum ein zweites Mal finden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Christian Marchner. Über den Autor

Christian Marchners Start in den Immobilienmarkt liegt nun fast 10 Jahre zurück. Heute konzentriert er sich vor allem auf Wachstumsmärkte. Dort setzt er vor allem auf eine langfristig positive Entwicklung in Bezug auf Miet- und Kaufpreise.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Christian Marchner. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz