Isra Vision: Der TecDAX ruft

Nach +350% Kursgewinn in den vergangenen 3 Jahren kommt die Isra Vision-Aktie der TecDAX-Aufnahme immer näher. (Foto: solarseven / Shutterstock.com)

Im September ist die Aktie von Isra Vision noch knapp am TecDAX-Aufstieg vorbei geschrammt. Dank dem jüngsten Kurssprung der Aktie in den vergangenen Wochen haben sich die Chancen auf eine Index-Aufnahme nochmals verbessert. Ein guter Grund, mal einen genaueren Blick auf die Erfolgs-Aktie zu werfen.

Unternehmensportrait

Die ISRA VISION AG – mit Sitz im südhessischen Darmstadt – zählt samt Tochtergesellschaften weltweit zu den führenden Unternehmen in dem Segment der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien.

Zudem gehört sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitungsprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das „3D-Roboter-Sehen“. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter und konnte in den vergangenen 17 Jahren bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25% profitabel wachsen.

Starke Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr

Mitte Dezember legte Isra Vision seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016/17 vor. Das Unternehmen meldete einen Umsatzanstieg um 11% auf 143 Mio. Euro. Auch der Gewinn kletterte um 11% auf 28 Mio. Euro. Damit konnten die Prognosen einmal mehr geschlagen werden. Auch für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 kündigte das Management ein zweistelliges Umsatzwachstum an.

Die Zahlen sind sicherlich sehr gut, aber längst nicht so sensationell, um allein einen solchen Kurssprung von 30% zu rechtfertigen, den die Aktie an den darauffolgenden Tagen hinlegte. Aber nach 6-monatiger Seitwärtsbewegung haben viele Marktteilnehmer nur auf einen positiven Impuls gewartet haben, um wieder einzusteigen – in so einem Fall kann der Kursgewinn dann auch mal etwas höher ausfallen.

Jüngster Kurssprung verbessert Aussichten auf TecDAX-Aufnahme weiter

Mit dem jüngsten Kurssprung sind jedenfalls die Chancen für Isra Vision auf eine Aufnahme in den TecDAX-Index nochmals gestiegen. Wenn die Medigene-Aktie nicht Ende August unter hohen Handelsumsätzen einen 40%-Kurssprung hingelegt hätte, wäre sie bereits im September durch Isra Vision ersetzt worden.

Aber lange dürfte Isra Vision nicht mehr warten müssen: Mit inzwischen 920 Mio. Euro Marktkapitalisierung übertrifft die Aktie den Börsenwert so mancher im TecDAX gelisteten Aktien deutlich – erst recht Medigene, die lediglich mit knapp 300 Mio. Euro bewertet wird. Das macht es sehr wahrscheinlich, dass es 2018 mit dem TecDAX-Aufstieg für Isra Vision klappen wird.

Spekulation auf TecDAX-Aufnahme

Möglicherweise verdankt die Aktie einen Teil ihrer Kursgewinne der vergangenen Tage Anlegern, die sich im Hinblick auf die TecDAX-Aufnahme in Isra Vision positionieren. Denn oftmals steigen die Aktienkurse der Index-Aufsteiger unmittelbar vor der Index-Aufnahme, was vor allem daran liegt, dass Indexfonds diese Aktien erwerben müssen.

So könnte die TecDAX-Aufnahme zum nächsten Kapitel der Erfolgsgeschichte der Isra-Aktie werden, die mit +350% Kursgewinn in den vergangenen 3 Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Nebenwerten zählt.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.