Isra Vision: Nebenwert mit starken Perspektiven

Zwar ist die Quartalsberichts-Saison eigentlich längst gelaufen, doch auch in diesen Tagen kommen immer noch Ergebnisse einiger Nachzügler – zumeist aus dem Nebenwerte-Bereich – auf den Tisch.

Und diese fallen überwiegend positiv aus, weil sich Nebenwerte oftmals auf eine lukrative Nische spezialisiert haben.

Dies gilt auch für den Wert, den ich Ihnen heute vorstellen möchte: Isra Vision.

Spezialist für „Machine Vision“-Systeme

Die Isra Vision AG (Isra steht für „Intelligent Systems Robotics and Automation“) aus Darmstadt hat sich auf Maschinen zur Qualitäts-Kontrolle (diese kommen überwiegend bei der Oberflächen-Inspektion zum Einsatz) und zur Roboter-Steuerung in der industriellen Fertigung spezialisiert.

Diese sogenannten  „Machine Vision“-Systeme kommen dank zunehmender Automatisierung von Produktions-Prozessen in der Industrie und wachsender Bedeutung der Qualitäts-Sicherung immer mehr zum Einsatz.

Experten beziffern das weltweite Marktvolumen für den Bereich „Machine Vision“ bis zum Jahr 2020 auf 12,5 Mrd. US-Dollar – ein Wachstum von 50% im Vergleich zu heute.

Mit seinen „Machine Vision“-Systemen unterstützt Isra Vision seine Kunden, ihre Produkt-Qualität zu sichern. Im globalen Kampf um Marktanteile kommt dieser eine immer größere Rolle zu.

Abnehmer der Maschinen kommen aus 9 verschiedenen Industrie-Zweigen, den Schwerpunkt bilden Unternehmen aus der Metall-, Papier- und Glas-Industrie.

Mit einer Export-Quote von 80% ist Isra Vision global bestens aufgestellt.

9-Monats-Zahlen können überzeugen

Die gestern veröffentlichten Zahlen zeigen, dass sich Isra Vision weiterhin auf einem guten Weg befindet: In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 kletterte der Umsatz um 10% auf 84,3 Mio. €.

Der Gewinn vor Steuern legte im selben Zeitraum noch deutlicher um 15% auf  16,2 Mio. € zu. Auch für das Gesamtjahr geht Isra Vision von einem Umsatz-Wachstum in Höhe von 10% und einem überproportionalen Gewinn-Anstieg aus.

Aktie auf Allzeithoch

 Die Anleger reagierten erfreut und verhalfen der Isra-Aktie wieder auf das Niveau ihres Allzeithochs von Ende Juli bei gut 84 €.

Falls der Wert es jetzt schafft, diese Marke signifikant zu übertreffen, wäre dies ein starkes charttechnisches Kaufsignal, das kurzfristig weitere Käufer anlocken dürfte.

Langfrista-Aussichten stimmen

Aber selbst wenn die Aktie jetzt erst mal eine kleine Verschnaufpause einlegen sollte, bin ich mittel- bis langfristig optimistisch, dass der Aufwärtstrend weiter geht.

Denn Isra Vision profitiert vom allgegenwärtigen Automatisierungs-Trend in der industriellen Produktion und steigenden Qualitäts-Anforderungen. Für einen zusätzlichen Kursimpuls könnte außerdem der mögliche Aufstieg in den TecDAX sorgen.

Es lohnt sich also für Sie, mal einen genaueren Blick auf die Aktie von Isra Vision zu werfen bzw. den Wert unter Beobachtung zu nehmen.

1. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt