IT-Dienstleister mit Potenzial

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Cenit AG Systemhaus ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen im Bereich Informationstechnologie, insbesondere für Internet-Technologien. Mit einem Schwerpunkt auf Product Lifecycle Management- und Enterprise Content Management-Lösungen sowie Outsourcing bietet das Systemhaus maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Nicht nur bei den großen Konzernen können sie kräftig Dividenden abschöpfen. Auch ein Blick in die zweite oder dritte Reihe kann äußerst lukrativ sein. Eine Anlage in Nebenwerte mit hoher Dividendenrendite sollte sich auch 2020 für Sie bezahlt machen. Denn langfristig machen Dividendenzahlungen mehr als ein Drittel der gesamten Wertentwicklung einer Aktienanlage aus. Noch höher fällt die Rendite aus, wenn Sie die Dividenden reinvestieren. Heute habe ich Ihnen eine kleine aber feine Softwareschmiede mitgebracht, die seit 32 Jahren am Markt ist – und kaum einer merkt es.

Unternehmensprofil

Cenit AG Systemhaus ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen im Bereich Informationstechnologie, insbesondere für Internet-Technologien. Mit einem Schwerpunkt auf Product Lifecycle Management- und Enterprise Content Management-Lösungen sowie Outsourcing bietet das Systemhaus maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Das in Stuttgart ansässige Unternehmen berät Industriekunden, Finanzdienstleister, Handelshäuser und Versorger bei der Einführung von Informationstechnologien.

Dabei reicht das Angebot von der Auswahl geeigneter Hard- und Software über die Implementierung beim Kunden bis hin zu umfassenden Dienstleistungen wie Schulungen, Support oder Outsourcing. Cenit zählt Konzerne wie Allianz, BMW, Daimler, EADS Airbus, LBS, Metro, AXA und VW zu seinen Kunden. Ein Großteil der Kunden kommt aus dem Mittelstand, dort insbesondere aus dem Umfeld der Automobilindustrie und dem Maschinenbau wie zum Beispiel Dürr, ISE, oder Emil Bucher.

Cenit sichert seinen Kunden Wettbewerbsvorteile

Weil strukturiertes und nachhaltiges Management von Informationen und Dokumenten immer wichtiger wird und viele Unternehmen, ist Cenit der richtige Beratungs- und Softwarespezialist. Egal, ob im Product Lifecycle Management, Enterprise Content Management oder im Application Management Outsourcing – das Unternehmen verhilft seinen Kunden durch effektive Geschäftsprozesse zu noch größeren Wettbewerbsvorteilen.

Leichter Umsatzrückgang im 1. Quartal

Cenit erwirtschaftete im 1. Quartal 2020 einen Umsatz von 39,23 Mio. € – ein Rückgang um 4,9%. Der Umsatz im Bereich Beratung und Services ist um 8,3% auf 11,6 Mio. € zurückgegangen und der Umsatz mit Fremdsoftware um 5,6% auf 23,7 Mio. €. Der Umsatz mit eigener Software stieg dagegen um 7,0%. Das operative Ergebnis (EBIT) erreichte 805.000 €. Unterm Strich ging der Gewinn je Aktie leicht von 0,07 auf 0,06 € zurück.

Mehr als eine solide Bilanz

Die Vermögens- und Finanzlage ist nach wie vor solide. Das Eigenkapital beträgt 41,3 Mio. € und die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 42,5%. Der Bestand an Bankguthaben und liquiden Mitteln beträgt rund 27 Mio. €. Erfreulich entwickelte sich der Auftragseingang, der sich von 48,94 auf 53,87 Mio. € erhöhte.

Cenit zahlt seit 2004 eine Dividende und hat sie jährlich um durchschnittlich 10% gesteigert. Das ist ganz beachtlich, denn viele Softwareunternehmen zahlen gar nichts oder sehr wenig. Doch angesichts der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Geschäftstätigkeit und Liquidität schlagen Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019 die Aussetzung der Dividende vor.

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Die Abbott-Aktie ist ein krisensicheres InvestmentDie Aktie von Abbott Labs ist ein attraktives Investment für konservative Anleger. Die Chancen für weitere Kurssteigerungen stehen gut. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz