Ja ist denn heute schon Weihnachten?

Lindt Schokolade RED – shutterstock_401586946 Hadrian

Süßwaren gehen immer, besonders aber an Weihnachten. Wir haben eine rentable Aktie für Sie analysiert. (Foto: Hadrian / Shutterstock.com)

Gerade erst haben wir uns langsam aber sicher vom Sommer verabschiedet, da schaltet der Einzelhandel schon wieder in den Weihnachtsmodus. Kennen Sie das? Irgendeine Saison ist immer! Doch egal, wie Sie zu Gebäck und Süßkram im goldenen Oktober stehen, an der Börse lohnt es sich voraus zu denken. Wer heute in Aktien wie beispielsweise die von Lindt und Sprüngli investiert, kann vom Fest der Feste direkt profitieren.

Wie es um die Aktie wirklich steht, haben wir für Sie analysiert. Das 1845 gegründete Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von Schokoladenprodukten und Spezialitäten der gehobenen Preiskategorie. Zu den bekanntesten Produkten gehören Fioretto, Lindor sowie der Gold-Osterhase mit Glöckchen. Die Produktions- und Vertriebsfirmen werden unter dem Dach einer Holding geführt. Darüber hinaus vertreibt der Konzern sein Angebot über selbstständige Handelsunternehmen.

Lindt? Auch in China ein Begriff!

Lindt hat überzeugende Halbjahresergebnisse präsentiert. Der Umsatz stieg um 7,7%, organisch um 5,1%, und der Gewinn um 12,8%. Profitiert hat der Konzern von tieferen Preisen für Haselnüsse und Zucker. Das wichtige Europageschäft wuchs um 12,6% auf 855,6 Mio SFr. Wachstumstreiber waren die Goldhasen sowie die Produktlinien Lindor und Excellence. Aber auch in Nordamerika geht es allmählich bergauf.

China Mauer – shutterstock_439146580 aphotostory

Deutsche Export-Wirtschaft unbeeindruckt von starkem EuroDie deutsche Export-Wirtschaft entwickelte sich im 1. Halbjahr 2017 sehr erfreulich und wird es trotz des starken Euros auch weiterhin tun. › mehr lesen

Der Umsatz stieg zwar nur um 1,1% auf 564,1 SFr, allerdings zeigt diese Entwicklung, dass der USSchokoladenmarkt noch nicht am Ende ist, wie einige Marktbeobachter glauben. Die Tochter Russell Stover schwächelt zwar noch, die Kernmarke Lindt ist aber so erfolgreich, dass der Konzern die Kapazitäten erweitert. Am Standort Stratham werden in den nächsten 3 bis 4 Jahren 200 Mio SFr in den Bau neuer Anlagen für die Produktion von Kakao- und Schokolademasse investiert.

Offensichtlich ist Lindt von einer nachhaltigen Trendwende in den USA überzeugt. Im Rest der Welt stieg der Umsatz um 7,7% auf 248,5 Mio SFr. Vor allem in Asien wird Lindt immer beliebter. In China hat sich der Umsatz sogar verdoppelt. Zweistellige Wachstumsraten wurden zudem in Japan, Brasilien und Südafrika erzielt.

Hier ist Naschen erlaubt

Für das Gesamtjahr hat das Management ein organisches Umsatzwachstum von 5% sowie eine Verbesserung der operativen Marge von 14,4% auf 14,6 bis 14,7% in Aussicht gestellt. Zudem will Lindt für 500 Mio SFr eigene Aktien zurückkaufen. Zuletzt ging es für die Aktie bereits besser voran als für den Gesamtmarkt. Das ist ein gutes Zeichen. Auch wenn Sie noch nicht in Weihnachtsstimmung sind: Greifen Sie hier gerne schon mal zu!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.