Jeder Abschied ist auch ein neuer Anfang

Nach 14 Jahren nehme ich heute Abschied vom „Privatfinanz-Letter“. Lesen Sie heute mein Fazit und erfahren Sie auch, was Neues von mir kommen wird. (Foto: tom - Adobe Stock)

Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich. Heute ist es Zeit, mich an dieser Stelle von Ihnen zu verabschieden. Seit Anfang 2004 schreibe ich nun den „Privatfinanz-Letter“. In weit mehr als 3.000 Ausgaben habe ich Ihnen seitdem das Geschehen rund um die Börse nähergebracht.

Mein wichtigstes Anliegen dabei: Ihr Interesse an der Börse zu wecken und Sie dazu zu bringen, Aktien als attraktive Anlageform zu erkennen. Und grundsätzlich ist das Interesse an Aktien auch weiter gestiegen in Deutschland. Ganz zu Anfang war der Privatfinanz-Letter der einzige tägliche E-Mail Newsletter. Mittlerweile erscheinen mehr als 25-tägliche Newsletter.

14 Jahre Privatfinanz-Letter – das waren mehr als 3.000 Ausgaben

Allein daran sehen Sie schon, wie massiv das Angebot in den vergangenen 14 Jahren angewachsen ist. Aber auch die Welt einer Börse hat sich in den vergangenen 14 Jahren massiv verändert. Als ich mit dem „Privatfinanz-Letter“ startete war beispielsweise ein heutiges Mega-Unternehmen wie Google noch gar nicht gelistet.

Der Börsengang von Google fand eben August 2004 statt und auch darüber habe ich an dieser Stelle schon berichtet. Ich erinnere mich noch gut an die Einschätzung zum Start des damaligen Suchmaschinenbetreibers. Anhand der gängigen Bewertungskennziffern hielt ich die Aktie von Google bei einem Kurs von 130 Dollar kurz nach dem Börsengang für völlig überbewertet.

Doch in den folgenden Jahren zeigte sich schlicht und einfach die massive Marktstärke von Google. Das Unternehmen steigerte die eigenen Kennzahlen und wuchs stetig auch durch Übernahmen wie beispielsweise des Videoportals YouTube.

Snap-Aktie: Milliardenschwerer Börsengang steht vor der TürWarum der Sprung von Snap, dem Anbieter von Snapchat, auf das Börsen-Parkett floppen könnte, erfahren Sie hier an dieser Stelle: › mehr lesen

Ganz aktuell hat die Google-Mutter Alphabet gestern die aktuellen Zahlen zum 1. Quartal 2018 präsentiert. Und wie schon oft an dieser Stelle möchte ich noch kurz auf die aktuellen Zahlen eingehen. Unterstützt durch einen Einmaleffekt ging es beim Gewinn um 73% auf 9,4 Mrd. Dollar (umgerechnet 7,7 Mrd. Euro) nach oben. Doch auch operativ lief es rund, denn hier stieg der operative Gewinn von 6,6 auf 7,0 Mrd. Dollar.

Ab jetzt mehr Videos von Heiko Böhmer bei YouTube

Seit dem Börsenstart im Jahr 2004 war Google ein Erfolgsmodell an der Börse. Seit dem Start des Privatfinanz-Letters 2004 war auch das ein Erfolgsmodell. Jetzt widme ich mich neuen Aufgaben und Sie sollten vor allen Dingen im GeVestor-Kanal bei YouTube die Augen offenhalten, denn dort werden schon bald deutlich mehr Videos von mir veröffentlicht werden.

Das geht schon los in der kommenden Woche, wenn ich einmal mehr zur Hauptversammlung von Warren Buffett nach Omaha fahre. Dann wird GeVestor dies mit der „Warren Buffett Woche“ begleiten. Für eine Woche lang werde ich täglich aus den USA berichten und meine Eindrücke von dieser wirklich ungewöhnlichen Hauptversammlung der Welt vorstellen.

Jetzt bleibt mir nur noch mich an dieser Stelle von Ihnen zu verabschieden und Ihnen auch weiterhin viel Spaß bei der Lektüre und erfolgreiche Investments an der Börse zu wünschen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.